Wer Interesse an Bandfotos (Promotion/Live), einem privaten Shooting, o.ä. hat, kann mich gerne unter info@metal-impressions.de kontaktieren. Preis nach Absprache.

REVIEW: KHAZADDUM

Posted by Radu On Juni - 23 - 2017

PLAGUES UPON ARDA

Plagues Upon ArdaManche Infos zu neuen Alben haben schon einen gewissen Comedy-Faktor: der Bandname KHAZADDUM ist durch den Herr-der-Ringe-Hype leicht klischeebehaftet, das Cover füllt die Grauzone zwischen Kitsch und Kult aus und die Stilbezeichnung „Dwarfen Death Metal“ lädt zum Fremdschämen ein. Was so angepriesen wird, muss entweder absolut genial, oder einfach nur kacke sein, es gibt kaum Platz für irgendwelche Toleranzgrenzen. Die ersten Töne des Openers `Halls Of Khazad-Dum` (wie einfallsreich) deuten ein episches Erlebnis an, wenn nicht Teile des Schlagzeugs derart beschissen aufgenommen worden wären, daß man einen Drumcomputer erahnen mag.

Was dann allerdings in Form von `The Deathless Crown` aus den Boxen hereinkracht lässt erstmal die Kinnlade runter klappen, denn die Mischung aus wiederauferstandenen Bal Sagoth und Nile prügelt erbarmungslos auf die Hirninde ein. Das Geröchel am Mikro kommt gut nachvollziehbar aus der Wutgrube und lässt schnell über kleine Mängel des Schlagzeugsounds hinweg sehen. `Lord Of Isengard` rülpst sich schnell warm und man bekommt eine Knüppelorgie in die Fresse geschoben, dass man nur noch blutig grinsen kann. Dieses Gefühl zieht sich übrigens durch das gesamte Album durch. Gelegentlich blitzt das eine oder andere packende Gitarrenriff aus dem Schlachtfeld auf, ehe es wieder in die Monsterhorden geht; unterbrochen wird das ganze gelegentlich von epischen Synthesizerpassagen, die geschickt eingesetzt wurden, um ein episches Break einzustreuen, ehe wieder gepfeffert wird.

Auch wenn in erster Linie Dauerfeuer und Hochgeschwindigkeit dominieren, so krallt sich `Oathbreaker´s Curse` eher an die langsameren Gefilde und liefert das Khazad-Doom Stück ab, ohne an Aggression zu verlieren, ehe gegen Mitte wieder Prügelalarm herrscht. Man kauft den Jungs zu jeder Sekunde des Albums ihr Herzblut ab und Prügelfans werden schnell (und lange) ihre Freude an diesem Album haben. Die Mischung aus erbarmungsloser Raserei und epischen Sequenzen gehen unter die Haut und sind nach mehrfachen Durchläufen eines: Kult!

4 / 6Punkten
Radu

DECREPIT BIRTH NEWS

Posted by Radu On Juni - 17 - 2017

Neues Geballer von DECREPIT BIRTH kommt in Form von “Axis Mundi” auf uns zu. Die Jungs halten nicht viel von konventionellem Songwriting und werfen uns als Appetithappen `Hieroglyphic`in Form eines Videos vor.

Decrepit Birth

Tracklist:
1. Vortex of Infinity…Axis Mundi
2. Spirit Guide
3. The Sacred Geometry
4. Hieroglyphic
5. Transcendental Paradox
6. Mirror of Humanity
7. Ascendant
8. Epigenetic Triplicity
9. Embryogenesis
10. Orion
11. Desprate Cry
12. Infecting the Crypts

Das Album kommt am 21.07.2017 ĂĽber Agonia Records in folgenden Formaten raus:
- Digipack CD.
- Limited to 500 copies BOX CD.
- Regular black double gatefold LP.
- Limited to 250 copies cyan blue double gatefold LP.
- Limited to 150 copies cyan blue with multicolor splatter double gatefold LP.

KATAKLSYM NEWS

Posted by Radu On Juni - 7 - 2017

KataklysmKATAKLYSM enthĂĽllen Lyricvideo zu ihrem Klassiker ‘Illuminati’!

Die kanadischen Hyperblaster KATAKLYSM werden 2017 ihr 25-jähriges Bandbestehen feiern und im Herbst auf groĂźe Jubiläumstour kommen. Um die Vorfreude zu steigern, enthĂĽllt die Band heute das Lyricvideo zu dem Klassikersong ‘Illuminati’ aus der Re-release-Box von »Shadows & Dust«/»Serenity In Fire«.

Bei ihren Specialshows im Oktober werden KATAKLYSM ihre beiden legendären Alben »Shadows & Dust« und »Serenity In Fire« in voller Länge auf die europäischen Bühnen bringen. Verpasst diese einmalige Chance nicht, und sichert Euch jetzt schon Tickets für die folgenden Daten:

KATAKLYSM »A Moment In Time – Shadows & Dust vs. Serenity In Fire« w/ GRAVEWORM OFFICIAL
05.10. D Hanover – Capitol
06.10. D Leipzig – Hellraiser
08.10. D Hamburg – GrĂĽnspan
12.10. D Stuttgart – LKA Longhorn
13.10. CH Luzern – SchĂĽĂĽr
14.10. D Bochum – Matrix
15.10. D Nuremberg – Hirsch
18.10. A Vienna – Simm City
19.10. D Lindau – Vaudeville
20.10. CH Lausanne – Les Docks
21.10. D Munich – Backstage

Weitere KATAKLYSM-Shows:
13. – 15.07. D Balingen – Bang Your Head!!! Festival

DAWN OF DISEASE NEWS

Posted by Radu On Mai - 28 - 2017

DAWN OF DISEASE AlbumDie OsnabrĂĽcker Röchelfraktion DAWN OF DISEASE hat den Nachfolger zu “Worship The Grave” eingetrĂĽmmert. Das Teil hört auf den Namen “Ascension Gate” und erscheint am 11. August 2017 via Napalm Records. Als Appetizer gibt´s mit `Perimortal` schon mal etwas auf den Arsch. Wem es gefällt, kann das Album hier vorbestellen.

Support the Death Metal Scene and enjoy the violence!

VORBERICHT: PSOA 2017

Posted by Samir On Mai - 11 - 2017

psoa2017Das Party San Open Air hat sich nicht nur bei Szene Kennern bereits fest etabliert. Kaum ein Festival besticht durch so viel Beständigkeit und Atmosphäre wie dieses beschauliche Festival im Herzen Thüringens. Was ihr alles vom 9. bis 12. August in auf dem Flugplatz Obermehler in Schlotheim geboten bekommt, erfahrt ihr von uns.

Read the rest of this entry »

SUFFOCATION NEWS

Posted by Radu On April - 16 - 2017

Suffocation#SUFFOCATION haben ein 360-Grad-Video zu ihrem neuen Song “Your Last Breaths” veröffentlicht. Der Song stammt von ihrem kommenden Album “…Of The Dark Light”, das am 9. Juni ĂĽber Nuclear Blast in den Handel geschoben wird. AuĂźerdem geht´s auf Tour, um das finstere Licht durch blutige Ohren zu drĂĽcken.

Suffocation Tour

GOD DETHRONED VIDEO

Posted by Radu On April - 16 - 2017

God DethronedDie holländischen Death Metaller GOD DETHRONED haben mit “The World Ablaze” ein Video zum Titeltrack ihres nächsten Albums veröffentlicht. Die Platte selbst wird am 5. Mai ĂĽber Metal Blade Records veröffentlicht.

SHORT REVIEWS

Posted by Samir On November - 15 - 2016

Es gibt tagtäglich neue Veröffentlichungen und als Musikfan muss man immer wieder Angst haben einen echten Hammer zu verpassen. Deswegen gibt es hier regelmäßig neue Veröffentlichungen kurz und schmerzlos rezensiert.

Read the rest of this entry »

VADER NEWS

Posted by Radu On Oktober - 28 - 2016

vader-the-empireDie polnische Death-Metal-Band, VADER, werden am 04. November ihr brandneues Album »The Empire« auf die Massen loslassen. Um euch schon bereits jetzt einen kleinen Vorgeschmack zu leisten, veröffentlicht die Band heute das Lyric-Video zum Song ‘Angels Of Steel’. Dieser wird der erste Track des Albums sein und euch somit schon einen ersten Eindruck der neuen Superwaffe liefern!

BOLT THROWER NEWS

Posted by Radu On September - 16 - 2016

Bolt Thrower liveDurch den Tod von Drummer Martin “Kiddie” Kearns entstand bei BOLT THROWER eine LĂĽcke, die nicht mehr zu fĂĽllen war. Nun hat sich die Band dazu entschlossen, nach 30 Jahren sämtliche Bandaktivitäten ruhen zu lassen und zu einem wĂĽrdigen Abschluss zu bringen. Keine Tour, keine Ausschlachtung des Bandnamens, sondern ausschlieĂźlich wahre Worte wurden auf der Homepage an die Fans gerichtet:

On behalf of ourselves and Kiddie’s family, we would like to thank everyone for their thoughts and support over the last 12 months. Together with Kiddie’s family we made the conscious decision to keep his unexpected death a private matter, and to take time out to deal with it all.

“When Kiddie joined us back in 1994, although he was only 17, he instantly improved Bolt Thrower as a live band, and no one was more loyal to, and prouder to be in Bolt Thrower than him.
We spent over 20 years together, touring the world, with 3 different vocalists, but he was so much more than just a drummer to us. So when we carried his coffin to his final resting place, the Bolt Thrower drummer position was buried with him. He was, and will now forever remain THE Bolt Thrower drummer, our Powerhouse and friend Martin “Kiddie” Kearns.

As for the rest of us, Bolt Thrower has been our way of life for 30 years, never driven by money, fame or ego, but by our own personal principles and values that have guided us through life, and which bonded us as friends long before Bolt Thrower was even formed…”

BOLT THROWER letztes Album “Those Once Loyal” wurde 2005 veröffentlicht. Auch wenn es bereits Material fĂĽr ein Nachfolgealbum gab, wurde es von der Band verworfen, weil es nicht gut genug fĂĽr BOLT THROWER war. Keine halben Sachen oder kommerziellen Ziele, das waren die Grundlagen jender Death Metal Band, deren Herzblut man auf Alben, beim Merchandising und besonders auf den Konzerten spĂĽren konnte. Ich durfte sie letztmalig in Essen 2014 bestaunen (Bericht gibt´s hier) und kann nur unterstreichen, welche Macht und Charisma die Band an sich hatte. Ein kleiner Trost ist es, dass mit MEMORIAM auch einige BOLT THROWER Songs live den Weg zu den Fans finden werden.

Die Band endet mit folgendem Zitat:

“We are not now that strength which in old days
moved earth and heaven; that which we are, we are;
One equal temper of heroic hearts,
made weak by time and fate, but strong in will
To strive, to seek, to find, and not to yield.”

– Tennyson – 1833