Archive for the ‘2009’ Category

AMON AMARTH TOUR 2019

Posted by Uli On November - 7 - 2019

Bildschirmfoto 2019-11-07 um 20.53.59Die schwedische Death-Metal Band AMON AMARTH hat in diesem Jahr ihr elftes Studioalbum veröffentlicht. Grund genug, um das neue Album „Berserker“ auf einer Worldtour zu prĂ€sentieren.


Auch nach Deutschland verschlĂ€gt es die fĂŒnf Herren im November. Unter anderem kann man die Band in Frankfurt, Berlin, Oberhausen, MĂŒnchen und Hamburg erleben. Dabei werden sie von ARCH ENEMY und HYPOCRISY begleitet, die vorab fĂŒr ordentlich Stimmung sorgen werden.


Nach der GrĂŒndung der Band 1992 und einigen Startschwierigkeiten, ist AMON AMARTH inzwischen eine beliebte Band, die melodischen Deathmetal zum Besten gibt. Der Durchbruch gelang ihnen Anfang der  2000er. Seit dem treten sie auf verschiedenen bekannten Festivals (u.a. Wacken Open Air, Rock Hard) auf und haben bereits mehrere Tourneen hinter sich und die Fangemeinde wĂ€chst, sodass bereits Tickets fĂŒr Hamburg und MĂŒnchen schnell vergriffen waren.

Auch wenn die Band sich nicht eindeutig eines Subgenres des vielseitigen Metals einordnen lĂ€sst, sagen die Jungs ganz klar, dass sie Deathmetal spielen, auch wenn es in ihren Texten ĂŒberwiegend um Wikinger geht. Dennoch distanzieren sie sich vom Viking Metal. Inspiriert werden sie in ihren Texten zum Teil von eigenen Erfahrungen, RĂŒckschlĂ€gen und SchicksalsschlĂ€gen. Es lohnt sich also definitiv, die Texte mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Dates:

15.11.2019 MĂŒnchen – Zenith

16.11.2019 Ludwigsburg – MHP Arena

03.12.2019 Frankfurt – Jahrhunderthalle

04.12.2019 Berlin – Velodrom

13.12.2019 Hamburg – Sporthalle

14.12.2019 Oberhausen – Turbinenhalle


ALTER BRIDGE TOUR

Posted by Ulli On November - 4 - 2019

ABALTER BRIDGE – Walk The Sky Tour 2019

PĂŒnktlich zum 15-jĂ€hrigen BandjubilĂ€um haben die US-Rocker um Myles Kennedy jĂŒngst ihr neues Album ‚Walk the Sky‘ veröffentlicht. Mit diesem Werk manifestieren sie sich erneut als Meister der gekonnten Gratwanderung zwischen Hard Rock und Heavy Metal. Der unnachahmliche Sound ihrer Songs, der maßgeblich aus dem  Zusammenspiel von Myles Kennedys Gesang und Mark Tremontis Gitarrenarbeit resultiert, beflĂŒgelt nach wie vor Kritiker und Fans weltweit.

Live sind ALTER BRIDGE stets Garanten ausverkaufte Hallen und fĂŒr schwĂ€rmende Gesichter ihrer Fans. Entsprechend zeitnah sollten sich Interessenten noch Tickets sichern, da mit SHINEDOWN und THE RAVEN AGE ein hochinteressantes Supportpaket fĂŒr die Tour geschnĂŒrt wurde. Wer sich und seinen Ohren eine vorweihnachtliche Bescherung gönnen möchte, hat in Deutschland vier Chancen, ALTER BRDIGE dieses Jahr noch live zu erleben.

19.11. HAMBURG – Sporthalle

20.11. BERLIN – Columbiahalle

22.11. LEIPZIG – Haus Auensee

26.11. KÖLN – Palladium

27.11. MÜNCHEN – Zenith

VOLBEAT TOUR

Posted by admin On November - 1 - 2019

A8A375B7-3261-4F28-9957-555DC51BDB94Volbeat ist wieder auf Tour. Die dĂ€nische Band ist im November fĂŒr 9 Konzerte in Deutschland unterwegs. Unter anderem kann man die Jungs in Berlin, Stuttgart, Frankfurt a.M., MĂŒnchen, Leipzig, Hamburg und Köln erleben.


Nach dem Veröffentlichen des neuen und somit 7. Albums „Rewind, Replay, Rebound“ lĂ€sst Volbeat es sich nicht nehmen, dieses ihren Fans angemessen zu prĂ€sentieren. Der einzigartige Stil der Jungs ist eine Mischung aus Metal, Rock’n’Roll, Punkrock, Country und Blues. Dieser sorgte fĂŒr deutliche Erfolge, die bereits mit Gold und Platin ausgezeichnet wurden. Inzwischen ist die Band in aller Munde und auch regelmĂ€ĂŸig in den Charts vertreten. Das neue Album sorgt fĂŒr viel Diskussionen. Einerseits sind sie mit diesem Album noch poppiger geworden, aber dennoch kommen die Gitarrenriffs nicht zu kurz. Man kann gespannt und freudig der kommenden Tour entgegen schauen und sich auf eine ordentliche Party freuen, bei der die Band wahrscheinlich, wie gewohnt, die HĂŒtte abreißen wird

HAUNT/SCREAMER TOUR

Posted by P e t e r On Oktober - 30 - 2019

IMG_4407HAUNT / SCREAMER SLASHING ACROSS EUROPE TOUR 2019 Ihr wollt “The Next Generation”, die jungen Wilden im Heavy Metal Sektor Live erleben. Dann habt ihr jetzt die Gelegenheit dazu. Die einzigartigen HAUNT aus den USA touren zum ersten Mal durch Europa. Mastermind Trevor William Church (BEASTMILK) hat ein passendes Line-up gefunden und wird das aktuelle Album “If Icarus Could Fly” prĂ€sentieren. Songs der letzten LP “Burst Into Flame” und den beiden EPs  “Mosaic Visions” und  “Luminous Eyes” schaffen es hoffentlich auch in die Setliste.

Als Co-Headliner hat man sich niemand geringeres als die Schweden von SCREAMER ins Bord geholt. Ihr Album Nummer vier “Highway of Heroes” erschien im Oktober und wird wohl im Fokus der Tour stehen. Mit ihren leidenschaftlichen Liveshows konnten sie schon eine Menge neuer Fans gewinnen. Wenn Ihr also Bock auf traditionellen Heavy Metal mit EinschlĂ€gen Richtung NWoBHM habt dann bekommt ihr hier die maximale Vollbedienung.Mit TANITH (USA) kommt in einigen Locations noch ein hoffnungsvoller Newcomer dazu.

Tourdaten Deutschland:

03.11.2019 Kassel – Goldgrube

04.11.2019 Weimar – Greber

05.11.2019 Leipzig – Mörtelwerk

10.11.2019 Göppingen – Zille

12.11.2019 SaarbrĂŒcken – Studio 30

13.11.2019 Oberhausen – Helvete

14.11.2019 MĂŒnster – Rare Guitar

15.11.2019 Mannheim – MS Connexion Complex

16.11.2019 Koblenz – Florinsmarkt

Tickets könnt ihr bei den lokalen Vorverkaufsstellen erhalten!

RMM 2019

Posted by Uli On Oktober - 23 - 2019

rmm-flyer_07-2019cAuch wieder in diesem Jahr findet zum fĂŒnften Mal in der Oberhausener Turbinenhalle das große Indoor Festival RUHRPOTT METAL MEETING vom 06.-07.12 statt, mit einem Programm, bestehend aus internationalen und nationalen Metal Acts. DarĂŒber hinaus gibt es noch ein reichhaltiges Rahmenprogramm, wie ein Indoor Biergarten, der Metal Markt, Meet & Greet/Autogrammstunden. Bands wie QUEENSRYCHE, KATAKLYSM, INSOMNIUM oder BATTLE BEAST konnten bestĂ€tigt werden.


Hier die bis jetzt bestĂ€tigten Bands fĂŒr 2019:


KATAKLYSM

QUEENSRYCHE

INSOMNIUM

BATTLE BEAST

WHITECHAPEL

KISSING DYNAMITE

ENTOMBED AD

THE BLACK DAHLIA MURDER

FLESHGOD APOCALYPSE

CARNIVORE AD

NECROPHOBIC

DEBAUCHERY

DYSCARNATE

OKILLY DOKILLY

Weitere Bands folgen……


LONG DISTANCE CALLING 2020

Posted by Andrea On Oktober - 23 - 2019

74496444_2587952857910796_4843046672483221504_o-1050x591LONG DISTANCE CALLING spielten im April 2019 ihre erste umjubelte “SEATS & SOUNDS” Tour,  die bei Fans und Fachpresse sehr gut angekommen ist. Deshalb  wird die Band im nĂ€chsten Jahr in ausgesuchten Venues erneut ihre einzigartige audiovisuelle Liveshow ins rechte Licht setzen. Mit dabei werden auch noch einige Gastmusiker mit der Band die BĂŒhne teilen, die den Songs weitere spannende und dynamische Facetten verleihen.

Von dieser einzigartigen Show kann man sich schon einmal vorab ĂŒberzeugen, denn am 1.11.2019 wird das Livealbum/Blu-Ray “Stummfilm – Live From Hamburg – A Seats And Sounds Show” via InsideOutMusic/Sony erscheinen!

Hier die Termine:

08.09.20. Hamburg – Kleine Philharmonie

09.09.20 Hannover – Pavillon

10.09.20. Bochum – Christuskirche

11.09.20. Dresden – Alter Schlachthof

12.09.20. Leipzig – ParkbĂŒhne

13.09.20. Berlin – Passionskirche

15.09.20. Köln – E-Werk

16.09.20. Frankfurt – Jahrhunderthalle Club

17.09.20. Mannheim – Capitol

18.09.20. MĂŒnchen – St. MatthĂ€us

19.09.20. Stuttgart – Mozartsaal

RHF 2020

Posted by Uli On Oktober - 23 - 2019

7118049_1b1181817fDas Rock-Hard Festival geht in die nĂ€chste Runde, welches auch im Jahre 2019, vom 7.-9. Juni (Pfingsten), wie immer im wunderschönen Amphitheater am Rhein-Herne-Kanal in Gelsenkirchen stattfindet. Hier hat man wirklich von allen PlĂ€tzen aus einen hervorragenden Blick auf die BĂŒhne, die Wege sind kurz, eine freundliche Security und humane Preise sorgen dafĂŒr, dass man das Festival in vollen ZĂŒgen genießen kann. Abgerundet wird das Ganze noch von einem Metalmarkt. HochkarĂ€tige Acts versprechen ein abwechslungsreiches Festival. Read the rest of this entry »

PSYCHOTIC WALTZ BOCHUM

Posted by P e t e r On Oktober - 20 - 2019

3269_image_65232584_10157817413513888_1585422696974385152_oPSYCHOTIC WALTZ – TOUR 2019 Es ist Freitag Abend und draussen echt fieses, nasskaltes Wetter und ich hab mich gegen EXHORDER in Essen und fĂŒr die Proggöttter von PSYCHOTIC WALTZ in der Matrix Bochum entschieden. Also ab in die Bahn und hoffen, dass diese Entscheidung die richtige ist. Überraschung dann am Bahnhof BO -Langendreer, eine Masse an Deutschrockfans, alle in Shirts meiner absoluten Lieblingsbands ONKELZ, FREIWILD usw. begleitet mich in Richtung Matrix. Die Auflösung dessen folgte vor der Location. Es gibt heute Abend zwei Veranstaltungen, zum einem die “ROOKIES & KINGS Tour 2019″ und das Konzert von PSYCHOTIC WALTZ.

Dann mal nach unten in den Keller und auf den gerade erlebten Schock ein Bierchen. Viel los ist noch nicht und leider ist das Merchandise auch das selbe wie auf der letzten Tour. Egal, jetzt ab nach vorne und der Vorband GHOST SHIP OCTAVIUS lauschen. Was mir als Erstes auffĂ€llt und was ich echt nicht verstehen kann, warum mĂŒssen sich Bands immer so kacke schminken. Bei Black Metal oder Bands mit okkultem Hintergrund schön und gut, aber warum denn jetzt bei GHOST SHIP OCTAVIUS ? “Weil es doch Geister eines versunkenen Schiffes sein sollen, du Blödmann“, höre ich jetzt einige Fans schreien. Egal, ich finde es sieht kacke aus. So, aber nun zum Wesentlichen, der Musik. Es stehen mit den GrĂŒndern der Band, Van Williams (NEVERMORE) und Matthias Wicklund (GOD FORBID), zwei alte Hasen auf der BĂŒhne und das merkt man auch. Schöner solider Progmetal, der natĂŒrlich an NEVERMORE und CO erinnert. Was der Band meiner Meinung nach fehlt, sind aber die großen Melodien und Refrains die den Unterschied machen.

Die Location hat sich zum GlĂŒck noch ganz anstĂ€ndig gefĂŒllt und alle warten auf PSYCHOTIC WALTZ. Der Beginn zieht sich ziemlich lange hin, weil Gitarrist Brian wohl große Probleme mit der Technik hat. Dann ertönt das Intro “Sleeping Dogs”. “Pull The String” ein neuer Song folgt direkt im Anschluss und so richtig haut mich der nicht um, muss man wohl öfter hören. Was aber sofort auffĂ€llt, ist dass SĂ€nger Buddy nicht besonders gut bei Stimme ist. Leider bessert sich dieser Zustand bis zum Ende des gesamten Konzertes nicht. Teilweise quĂ€lt er sich durch die Songs und vergisst auch Textpassagen. Selbst die Querflöteneinlagen wirken irgendwie gerade neu ausgedacht. Ganz schlimm das Flötensolo in “I Remember”. Auch die komplette Band wirkte nicht so richtig glĂŒcklich im Set. Nicht falsch verstehen, hier spielt eine der besten Progbands der Welt und so Klassiker wie “Into The Everflow”,”…And The Devil Cried”, “I Remember” usw. schĂŒttelt man sich nicht mal eben aus dem Ärmel. Aber so ist es halt bei den alten Helden, da muss halt die Tagesform stimmen und die stimmte heute leider nicht.

PSYCHOTIC WALTZ können es viel, viel besser und das werden sie auf der nĂ€chsten Tour hoffentlich auch wieder unter Beweis stellen. Der zweite neue Song “Back To Black” macht aber zumindest Bock aufs neue Album. Mit der Zugabe “Children Of The Grave” verabschieden sich dann PW vom Bochumer Publikum.

Peter

PhotoCredit: Thomas Buchta

ALICE COOPER HAMBURG

Posted by admin On Oktober - 3 - 2019

Am Montag den 23.09.19 war es endlich soweit. Der Gruselrocker ALICE COOPER (gebĂŒrtig Vincent Damon Furnier) gastierte in der Hansestadt an der Elbe und gab sein aktuelles Programm zum Besten.

70975103_2449088011827543_4714278433348124672_oEntgegen einiger Erwartungen war die Barclaycard Arena mit rund 4300 Besuchern zwar nicht komplett ausverkauft, aber auch nicht wirklich leer. Die Stimmung war trotzdem gut und so startete um 20 Uhr die aus Edmond stammende US Amerikanische Vorband BLACK STONE CHERRY. Den Namen entnahm die Band ĂŒbrigens von einer populĂ€ren US-Billig Zigaretten Marke. GegrĂŒndet wurde sie im Jahr 2001 und hat mit ihrem Southern Rock Stil mittlerweile sieben Alben veröffentlich.

71183569_2449094928493518_7969233546243997696_oUm 21:15 Uhr war es dann endlich soweit. Der Vorhang fiel und mit dem Opener ,Feed My FrankensteinÂŽ betrat ALICE COOPER durch eine mit Rauch eingehĂŒllte TĂŒr die BĂŒhne. Mit seinen mittlerweile 71 Jahren ist er ein Urgestein der Rockmusik und man merkt ihm deutlich seine fĂŒnf Jahrzehnte BĂŒhnenerfahrung an. SouverĂ€n schafft er es nicht nur die Fotografen, sondern auch das Publikum in seinen Bann zu ziehen.

71100044_2449094321826912_7846693357580451840_oSeine durchweg jĂŒngere Band zeigt sich mit sportlichen Einlagen bewegungslustig auf der BĂŒhne und man merkt ihnen den Spaß durchaus an. Leadgitarristin Nita Strauss rundet das Paket optisch ab. SouverĂ€n wird eine BĂŒhnenshow geliefert, die schon fast Erinnerungen an einen Theaterabend aufkommen lassen. So wurde einer jungen Frau, die zuerst wie ein an der Security vorbeigekommener Fan wirkte, prompt die Kehle durchgeschnitten.

Man bekommt prinzipiell zwar nicht viel Neues zu sehen, aber ganz ehrlich, wer möchte das auch. Wer zu einem ALICE COOPER Konzert geht, bekommt einfach das was er erwartet.  Eine tolle Show mit Rock Klassikern, die mittlerweile jeder kennen sollte.

71636738_2449092995160378_7160076971991367680_oNeben ,Million Dollar BabesÂŽ ,IÂŽm EighteenÂŽ ,School`s Out‘ war natĂŒrlich auch der Megahit ,PoisonÂŽ dabei. Einziger Wehrmutstropfen, vom aktuellen Album Paranormal wurde lediglich ,Fallen In LoveÂŽ gespielt. Den gleichnamigen Song ‚Paranormal‘ hĂ€tte man doch schön in das Programm einbauen können.

71524976_2449095015160176_875040706853339136_oLetztendlich sollte jeder, der ALICE COOPER noch nie live erleben durfte, sich diese Show auf jeden Fall einmal ansehen. Schließlich ist er mittlerweile eine Legende. Und wer weiß, wie lange er noch auf der BĂŒhne stehen wird.


Mark


PhotoCredit: Mark

BLIND ILLUSION TUROCK

Posted by P e t e r On Oktober - 3 - 2019

BLIND ILLUSION “The Slam Asylum Tour 2019“ Stellt euch das  einmal vor, eine Band, deren bekanntesten Ex-Musiker Les Claypool (PRIMUS), David White (HEATHEN), Larry LaLonde (PRIMUS,,POSSESSED) uvm., spielt an einem Dienstag im Essener Turock und keine Sau interessiert das. Das kann nicht sein, sagt Ihr? Leider doch!!! Da fragt man sich doch wirklich, wo denn die ganzen sogenannten Underground Verfechter geblieben sind? Etwa bei irgendeiner gehypten Schwachsinnskapelle? (Namen nenne ich jetzt mal nicht, ihr wisst genau, welche ich meine!). Ich kann euch nur schon mal vorab etwas mitteilen. Ihr habt eins der geilsten Konzerte im Jahr 2019 verpasst!! (Anmerkung des Fotografen: DAS stimmt wirklich)

Die Vorverkaufszahlen, siebzehn StĂŒck an der Zahl, sprachen im Vorfeld schon eine ganz deutliche Sprache: Es wird nicht voll sein. Und richtig, als wir so gegen 19.30 im Turock ankommen , sehe ich genau diese siebzehn Metaller einsam und verlassen im großen Rund des Turocks. Schöne Voraussetzungen fĂŒr die Vorgruppe denke ich mir und dann geht es auch schon los.

E4CCF249-B6EB-4DFC-B985-BDE7D13AF93AFUSION BOMB aus Luxemburg springen in kunterbunten Shorts vor einem riesigen Backdrop auf die BĂŒhne und sie geben mal richtig Gas. Ihr Crossover Thrash, ich sag mal so, grob ATROPHY, NUCLEAR ASSAULT, macht nicht nur den Bandmitgliedern Spaß.

Denen ist es scheinbar auch  egal wieviele Metaller vor der BĂŒhne stehen. Sie rennen, posen und springen mit soviel Freude und Leidenschaft ĂŒber die BĂŒhne, dass es keinem der Ă€hhm 17 Metaller gelingt dabei ruhig zu bleiben. RESPEKT!! Also wenn FUSION BOMB mal in Euer NĂ€he spielen, nix wie hin.

EB6F91C3-46EE-4D50-B88A-7DBE46F19CE7Es wird voller, ich schĂ€tze mal so um die vierzig Metaller warten nun auf BLIND ILLSUSION. Als erstes wird ein Besucher als Ansager auserwĂ€hlt und dann gehts auch schon direkt mit dem kleinen Szenehit “Vengeance Is  Mine” los.

2335A687-9860-4D3A-8897-9C530C7D0FD8Was dann folgt ist ein Parcour Deluxe durch so manche Stilrichtungen. Thrash, Fusion, Jazz, Stoner und Classic Rock, alles wohl durchdacht vorgefĂŒhrt von Mastermind Marc Biedermann, der richtig gut bei Stimme ist und im perfekten Zusammenspiel mit Doug Piercy (HEATHEN) zockt man sich durch alle drei bisher erschienenen Alben.

C042985B-86EB-4573-889D-D5ACA2216705Kompliment auch an Basser Tom Gears, der das schwere Erbe eines Les Claypool angetreten ist und an den sympathischen und stark spielende Drummer Erik Cruze. Höhepunkte sind aber fĂŒr mich die ausufernden Gitarrenparts und das unbeschreibliche Spiel eines Doug Piercy. Als Zugabe gibt es dann noch Led Zeppelins “Immigrant Song”.

Nach dem Gig kommt die komplette Band noch zum Merchstand und schenkt jedem ein signiertes Tourposter und ein Pin. So muss das !!!

Fazit: Ein perfektes Konzert von Anfang bis zum Ende !!

P.S. Der Eintrittspreis von 25 Euro war vielleicht zu hoch, aber der Veranstalter trĂ€gt halt auch das Risiko und die Kosten. Und da er selber Fan der Band ist, hat ihm das fehlen der Fans zusĂ€tzlich ĂŒberrascht.

Peter

PhotoCredits: Uli Bechstein