There is something about me..

Archive for the ‘On Tour’ Category

Sunn O))) Tour 2019

Posted by Etienne On Mai - 29 - 2019

UnknownKaum ist die letzte kleine Tour hierzulande vorbei, beehren uns die Drone Doom Legenden von SUNN O))) schon wieder mit einer kleinen Tour in unseren Gefilden.

1998 von den Mitgliedern Stephen O’Malley und Greg Anderson unter dem Namen Mars gegrĂŒndet, handelte es sich zunĂ€chst um eine EARTH Tribut-Band. Das erste Album „ØØ Void“ erschien bereits 2000 und 2002 folgte „Flight of the Behemoth“, auf dem nun auch Gesang und Percussion Einzug fanden.

Nur ein Jahr spĂ€ter folgte „White 1“, welches den Beginn der Kooperation mit dem MAYHEM-SĂ€nger Attila Csihar markierte, welcher heute noch Teil der Band ist. Bis heute folgten vier weitere Alben, einige Live-Veröffentlichungen und EPs, in denen immer wieder neue Stilrichtungen und -mittel Verwendung fanden und die SUNN O))) zu ihrer Stellung als einer der bekanntesten Vertreter des Genres verhalfen. Zudem finden sich auch Gastmusiker wie Joe Preston von EARTH & THE MELVINS auf den Alben wieder, die den Titeln einen eigenen Touch geben, der mit viel Abwechslung immer wieder neue Überraschungen bereithĂ€lt. Die Spitze bot hierbei jedoch das 2014 erschienene Album „Soused“, welches als Kollaboration zwischen SUNN O))) und SCOTT WALKER (THE WALKER BROTHERS) erschien und es sogar auf Platz 13 der Independet Album Billboard Charts schaffte.

Letzten Monat erschien nach einer vierjĂ€hrigen Wartezeit auch endlich ihr neues Album unter dem Titel „Life Metal“, welches erneut von Kritikern rund um den Globus gefeiert wurde und aktuell sogar Platz 1 der UK-Charts belegt.

Bekannt ist die Band vor allem fĂŒr ihren Drone Doom, der sich vor allem durch lange und langsame StĂŒcke und tiefe dröhnende KlĂ€nge auszeichnet. Durch die typische riesige VerstĂ€rkerwand auf der BĂŒhne und die nahezu atmosphĂ€rische Musik entsteht ein völlig eigenes GefĂŒhl bei den Zuschauern. Dieses ist fĂŒr viele Besucher eine völlig neue Erfahrung, der man gewachsen sein muss, aber die jeder einmal ausprobiert haben sollte.

Supportet werden sie auf der anstehenden Tour von CASPER BRÖTZMANN. Also lasst euch diese Chance nicht entgehen und seid dabei!

Hier die Daten im Überblick:

30.07.2019 Festsaal Kreuzberg, Berlin

31.07.2019 Festsaal Kreuzberg, Berlin

07.10.2019 Backstage Werk, MĂŒnchen

08.10.2019 HfG Staatliche Hochschule fĂŒr Gestaltung, Karlsruhe

10.10.2019 Felsenkeller, Leipzig

Tickets gibt es ab 35,60€ zzgl. GebĂŒhren bei Eventim und an vielen Vorverkaufsstellen.

Skindred TOUR 2019

Posted by Etienne On Mai - 12 - 2019

Skindred-Thats-My-Jam-Summer-EU-Tour-ghostcultmag„Big Tings” are Coming! Und so werden uns SKINDRED Ende des Jahres mit einer Tour zum gleichnamigen Album besuchen.

1998 in Newport von drei ehemaligen DUB-WAR Mitgliedern und dem Gitarristen Daniel Pugsley gegrĂŒndet, erschien erst vier Jahre spĂ€ter ihr DebĂŒtalbum „Babylon”. Dieses schaffte es dafĂŒr aber direkt auf Platz 1 der Billboard Reggae Charts und wurde von Kritikern hoch gelobt. Im Anschluss begleiteten sie KORN als Support auf deren Tour und steigerten somit weiter ihren internationalen Bekanntheitsgrad. Auch ihre nachfolgenden Alben erreichten immer wieder hohe Chartplatzierungen, das im April erschienene „Big Tings” erreichte dabei sogar Platz 1 der UK-Metal-Charts.

Bekannt sind SKINDRED vor allem fĂŒr ihren ausgefallenen, aber perfekt abgestimmten Mix aus Reggae und Metal. Auch weitere Musikrichtungen finden immer wieder Einzug in ihren Liedern, so zum Beispiel durch Rap-Ă€hnliche Passagen oder Technoelemente. Trotz der teilweise durchaus widersprĂŒchlich klingenden Musikstile ergibt sich ein unvergleichliches Zusammenspiel, durch welches sich SKINDRED völlig zu Recht einen Namen in der Metalszene erspielt haben. Deshalb sind sie seit Jahren auf nahezu allen namenhaften Festivals anzutreffen und so spielten sie beispielsweise zuletzt auf dem Graspop, dem Dong oder in Wacken zu sehen.
Auch bieten sie mit unverwechselbaren Markenzeichen einen hohen Wiedererkennungswert, so zum Beispiel durch ihre schwarze Union Jack Flagge oder die spikebesetzte Brille des SĂ€ngers Benji Webbe. Eine ebenfalls bei Fans wohlbekannte und beliebte Eigenschaft ist der unvergleichliche Charme des SĂ€ngers, welcher einen jeden mitreißt und jeder Show einen familiĂ€ren Touch verleiht.

Als Support haben sie die Punk-Rock-Formation BLOOD COMMAND aus Norwegen mit im GepÀck.
Der Abend verspricht also einen Mix aus verschiedensten Genres, die aber allesamt dazu einladen mit SKINDRED die Halle zum Beben zu bringen.

Also sichert euch schnell Tickets und freut Euch auf einen Abend, den ihr so schnell nicht vergessen werdet!
Nachdem die Tour aufgrund der anstehenden Shows als Support von niemand geringerem als DISTURBED verschoben werden musste, stehen die neuen Daten nun fest.

Hier die Daten im Überblick:

30.11.2019 Kantine, Köln

01.12.2019 Substage, Karlsruhe

02.12.2019 Schlachthof, Bremen

03.12.2019 Batschkapp, Frankfurt

05.12.2019 Binuu, Berlin

06.12.2019 HsD (Gewerkschaftshaus), Erfurt

07.12.2019 Beatpol (ehemals Starclub), Dresden

11.12.2019 Backstage, MĂŒnchen

Tickets gibt es ab 24,85€ bei Eventim und an vielen Vorverkaufsstellen. Bereits vor der Verschiebung erworbene Tickets behalten ihre GĂŒltigkeit.

JAG PANZER TOUR 2019

Posted by P e t e r On April - 17 - 2019

jag-panzer-european-tour-2019-neu-tickets-2018-222x222JAG PANZER EUROPEAN TOUR 2019 Als Fan der Band muss man sich immer wieder auf eine lange Wartezeit einstellen. So brauchte die Band fast sieben Jahre, um nach dem 2011 erschienen Album “The Scourge Of Light” den Nachfolger “The Deviant Chord” 2017 einzutĂŒten. Jetzt zwei Jahre danach kommen sie endlich auch wieder nach Deutschland, um dieses neue Album zu promoten.

Gut das die Band rund um AusnahmesĂ€nger Harry “The Tyrant” Conklin Kultstatus besitzt und deshalb werden sie keine MĂŒhen haben, die Hallen vollzubekommen. Also wer von Euch auf erstklassigen U.S Powermetal steht, weiss was zu tun ist. Ran an die Karten!! Freut Euch auf Klassiker wie “Chain Of Command”, “Shadow Thief”, “Licensed To Kill” und natĂŒrlich den Songs vom aktuellem Album.

Hier die Tourdates:

20.05.2019 Mannheim – 7er Club

21.05.2019 Kassel – Goldgrube

23.05.2019 OsnabrĂŒck – Bastard Club

29.05.2019 Hamburg – Bambi Galore

31.05.2019 Essen – Turock

01.06.2019 Oberndorf am Lesch – Metalheads Open Air

Tickets sind wie immer an den ĂŒblichen VVK-Stellen wie Eventim erhĂ€ltlich.

Wir vom METAL IMPRESSIONS Team sind fĂŒr euch vor Ort in Essen


Tobias SammetÂŽs Avantasia – Moonglow in Hamburg

Posted by Metal Rollz On April - 16 - 2019

P4kleiner

Die ĂŒberwiegende Mehrheit der 3500 begeisterten Metalfans verließ am vergangenen Samstag (13. April 2019) erschöpft und vollkommen nass geschwitzt nach ĂŒber 3 Stunden Symphonic-Metal ala Tobias Sammet das Hamburger Mehr! Theater. Es war der Wahnsinn. Was fĂŒr eine Show !

Aber lasst mich erst einmal von Anfang an beginnen:

P11Nach drei Jahren macht das AllStar-Metalband-Projekt AVANTASIA auf seiner MOONGLOW WORLD TOUR 2019 ebenfalls auch Halt in Hamburg. Das Konzert im Mehr! Theater war bereits vorweg lange ausverkauft. Laut Tobias Sammet war Hamburg, das als erstes ausverkaufte Konzert der gesamten Tour. Super Hamburg!

Kurz nach 20:00 Uhr erlosch das Licht des Saales und Beethovens `Ode an die FreudeÂŽ erklang unter dem Jubel aller Anwesenden. Zu `Ghost in the MoonÂŽ, welches im ĂŒbrigen auch der Opener des aktuellem No.1 Albums”Moonglow” ist, fiel der tiefblaue Vorhang mit einem riesigen AVANTASIA-Schriftzug zu einer, wie ich mal vorwegnehmen möchte, hinreißenden Show und gab den Blick auf ein imposantes BĂŒhnenbild frei. Links und rechts neben dem Schlagzeug jeweils eine Treppe. Diese fĂŒhrten auf einer erhöhten Ebene vor rechts nach links ĂŒber die gesamte BĂŒhnenbreite. Das BĂŒhnenbild war dem Moonglow-Cover sehr stilvoll nachempfunden. Eine wechselnde Videoshow passend zu den Songs rundetet das Bild ab.

P13Auf der BĂŒhne standen die ĂŒblichen VerdĂ€chtigen. Gitarrist Oliver Hartmann, von Anbeginn bei AVANTASIA dabei, auf der rechten BĂŒhnenseite. Links Sascha Paeth, mit seiner silbernen Duesenberg Gitarre und wie auch vor drei Jahren Andre Neygenfind am Bass. Ebenso links Miro Rodenberg mit seiner “Keyboardburg”. Am Schlagzeug nicht unerwartet Felix Bohnke . Die Backing Vocals lieferten Herbie Langhans, der vor 3 Jahren das erste Mal bei AVANTASIA mitgesungen hat sowie die wunderbare Ina Morgan als auch die Frontstimme von Sascha PaethÂŽs neuer Band MASTER OF CEREMONY,die wundervolle Adrienne Cowan. Alle drei mit großartigen Stimmen ausgestattet, die, wie sich spĂ€ter noch zeigen sollte, nicht nur im Chor ĂŒberzeugen konnten. Ein jeder bekam im Laufe des Abends einen Solopart!

P49Zum zweiten Song kam dann “danish dynamite” auf die BĂŒhne. Der PRETTY MAIDS SĂ€nger Ronnie Atkins performte mit seiner rauchigen Stimme perfekt `StarlightÂŽ und auch `Book of Shallows‘. Wer bei `Book of ShallowsÂŽ Hansi KĂŒrsch, Frontman bei BLIND GUARDIAN, vermutet hatte, wurde durch die hervorragende Performance von Jorn Lande entschĂ€digt. Diese Songs, als auch der ĂŒberwiegende Teil der in der ersten KonzerthĂ€lfte gespielten Songs, stammen vom aktuellem Album “Moonglow” . GrundsĂ€tzlich ist das ja bei Konzerten hĂ€ufig immer so ein kleiner “Downer”, nicht jedoch so in Hamburg.

Wie bei AVANTASIA ĂŒblich, gaben sich wĂ€hrend des ganzen Abends, neben Tobias Sammet, weitere erstklassige SĂ€nger die Klinke in die Hand. Mit von der Partie waren der bereits erwĂ€hnte Ronnie Atkins (Pretty Maids), JĂžrn Lande (Masterplan / Pentakill), Eric Martin (Mr. Big), Geoff Tate (QueensrĂżche) und Bob Catley (Magnum).

Die zweite HĂ€lfte der Setlist war dann ein Streifzug durch Ă€ltere Songs. Ein Querschnitt durch das gesamte Schaffen und Tun von AVANTASIA. StĂŒcke vom “Scarecrow” Album, “Wicked Symphony” und “Ghostlight” fanden ihren Platz!

P42kleinerZur Band gibt es nicht viel zu sagen! Alle der Anwesenden haben Ihr Können bereits an vielen Stellen unter Beweis gestellt. Neygenfind und Bohnke bilden das bekannte solide Fundament und grooven durch die Nacht, was das Zeug hĂ€lt. Da bleibt niemand still stehen. Zudem ist der sehr intensive Spielstil von Felix Bohnke auch noch toll anzusehen! Miro Rodenberg, Keyboarder und SoundtĂŒftler bei AVANTASIA war natĂŒrlich fĂŒr das Orchestrale zustĂ€ndig. Einen fetten Applaus holte er sich fĂŒr sein geiles Keyboardsolo ab. Die Gitarrenarbeit von Hartmann und Paeth ist perfekt und es fanden einige gemeinsame Gitarrensolis ihren Höhepunkt. Dabei ist der Sound wirklich bei beiden grandios. Wie ĂŒbrigens der gesamte Sound im Mehr! Theater ebenfalls excellent war. Das war mit Sicherheit auch ein Grund, warum das Publikum die Show von der ersten bis zur letzten Minute feierte. Dies wiederum ging auch an den Musiker nicht spurlos vorĂŒber. Es wurden auf der BĂŒhne Faxen gemacht und Tobi lobte das Hamburger Publikum mehrfach ĂŒber den grĂŒnen Klee! Nicht zu unrecht, wie ich fand. Ich war schließlich zuvor auch schon in Berlin dabei und ich muss sagen, die Punkte gehen in diesem Fall klar nach Hamburg.

P6Nach den schon erwĂ€hnten drei Stunden fand das Konzert mit `Lost in SpaceÂŽ einen sehr wĂŒrdigen Abschluss. Das Publikum quittierte mit lauten Applaus. Und nach kurzer Wartezeit gab es dann natĂŒrlich noch eine Zugabe. Zu den Songs `FarewellÂŽund `Sign of the CrossÂŽ gab es wie gewohnt die Vorstellung der Band. Und danach, zu `The Seven AngelsÂŽ kamen dann noch einmal alle SĂ€nger auf die BĂŒhne und der Abend endete dann mit einem gigantischen Konfettiregen.

P12Mein Gesamtfazit zum Konzert in Hamburg: AVANTASIA ist technisch brillant gespielter Symphonic-Metal. Die Songs sind erstklassig produziert und werden von gut ausgewĂ€hlten SĂ€ngerinnen und SĂ€ngern prĂ€sentiert. Wenn ihr also auf diese Musik abfahrt und Euch mal eine Metal-Opera anschauen wollt, dann nutzt unbedingt die Chance und besucht noch eines der Konzerte der aktuellen Tour von AVANTASIA oder versucht diese Show auf einem Festival zu sehen. Die Shows von und mit Tobias Sammet machen Laune, animieren zum Mitsingen und sind jeden Cent wert! Kleine Warnung vielleicht an dieser Stelle – dies aber mit einen nett gemeinten Zwinkerer: Der gut gelaunte Tobias Sammet spricht gern ein paar Zeilen lĂ€nger zwischen den Songs, was aber den Fans von EDGUY und AVANTASIA sicherlich bekannt sein dĂŒrfte. Mir persönlich gefallen seine kleinen amĂŒsanten Einlagen und ich finde den Tobi einfach unterhaltsam.

Das Hamburger Mehr! Theater hat bei mir wieder einmal einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Nicht umsonst hat auch Tobias Sammet in der Show schon beklagt, dass die Halle wegen eines dort ab 2020 dauerhaft stattfindenden TheaterstĂŒckes nicht mehr fĂŒr den Konzertbetrieb zur VerfĂŒgung steht. Das ist auch aus meiner Sicht als Rollstuhlfahrer wirklich sehr sehr schade. Die Halle ist barrierefrei und die Rollstuhl-TribĂŒne sucht ihresgleichen – nicht nur in Hamburg.

P5kleinZum Abschluss noch ein kleiner “FanFact” von mir: Auf der BĂŒhne war die neue Band von Sascha Paeth MASTER OF CEREMONY fast komplett vertreten. Es fehlte eigentlich nur noch Corvin Bahn. Bereits in Berlin traf ich auf Sascha und dieser verriet mir, dass er mit seiner neuen Band nach Veröffentlichung der ersten Scheibe im Herbst auf Tour gehen wird. Man darf also gespannt sein!

Berichterstattung / PhotoCredits: “MetalRollz”

KissinÂŽDynamite – Hamburg in Ekstase

Posted by Andrea On April - 15 - 2019

56551797_2157491247653889_3937662687403573248_oAm 06.04.2019 hieß es fĂŒr KISSINÂŽDYNAMITE auf ihrer “Ecstasy Tour 2019″ ebenfalls Halt zu machen in Hamburg, dort in Hamburgs schönsten Rock- und Metal-Wohnzimmer, der Hamburger Markthalle. Mit auf Tour als Support wurden sie begleitet von JOHN DIVA AND THE ROCKETS OF LOVE. Es versprach somit ein aufregender Abend zu werden. Die Schlange an der Markthalle ließ schon erahnen, wie voll und heiß es werden wĂŒrde. Die Show in Hamburg war, wie auch einige andere Konzerte der Tour, komplett ausverkauft. Der Einlass verlief jedoch trotz der unendlich langen Warteschlange, wie in der Markthalle gewohnt, zĂŒgig und reibungslos. Ein großes Kompliment somit immer wieder an die Organisation bzw. Security der Markthalle. In der Halle angekommen, wurden schnell Bekannte begrĂŒĂŸt, das erste GetrĂ€nk genossen und man zĂ€hlte die Minuten bis die Show endlich begann. Um 20:00 Uhr war es dann soweit. JOHN DIVA AND THE ROCKETS OF LOVE sprangen auf die BĂŒhne und legten volle Pulle los. Diese Band hat Spaß auf der BĂŒhne, das spĂŒrte man vom ersten Moment. Auch das Publikum war sofort Feuer und Flamme fĂŒr diese farbenfrohe, heiße Band, die ein wirklich wĂŒrdiger Opener fĂŒr KISSIN DYNAMITE war. Sie leben und lieben den Hardrock der 80er Jahre. Schrill, bunt, voller Sex and Rock nÂŽRoll – so sind Musik und Stil dieser Band.

56659952_2157491454320535_2374023205561040896_oDie “Diven” hatten fĂŒr diesen Abend Songs ihres Erstlingswerkes „Mama said rock is dead“ im GepĂ€ck und rockten sich gut 40 Minuten ĂŒber die BĂŒhne der Markthalle. Die Musik der Band erinnert total an die Glam-Rock-Zeit der 80er Jahre. EinflĂŒsse von Alice Cooper bis hin zu Aerosmith sind unverkennbar. Den Höhepunkt ihrer Show bildete fĂŒr mich ihr Song `LolitaÂŽ. Dieses Lied ist die erste Single aus dem zuvor genannten Album und sorgt fĂŒr Lust auf Sommer, Sonne und Urlaubsstimmung. Ein Konzert, das unbedingt nach einer Wiederholung schreit. Wie die Band bekannt gab, wird es zum Ende des Jahres eine Headliner-Tour geben. Musik und Show von JOHN DIVA AND THE ROCKETS OF LOVE ist einfach ein Muss fĂŒr diejenigen, die den Glitter-Glam-Rock der 80er Jahre lieben. Diese Band hat auch mit dem Publikum zusammen jede Menge Spaß. Zum Ende ihres Auftrittes verteilte John Diva eine Flasche Fireball Likör im Publikum, zumindest fĂŒr die Besucher in der ersten Reihe direkt vor der BĂŒhne wurden verköstigt. Aber dann waren auch schon 40 Minuten wie im Fluge vergangen. JOHN DIVA AND THE ROCKETS OF LOVE verließen die BĂŒhne und es kam die Zeit fĂŒr den Headlinger des Abends.

56775649_2157512800985067_443201583694479360_oDie BĂŒhne wurde flugs mit einem Vorhang verhĂŒllt und man erahnte Umbauarbeiten im Hintergrund. Kurze Zeit spĂ€ter kamen dann auch schon KISSINÂŽDYNAMITE auf die BĂŒhne und es ertönten die ersten KlĂ€nge von `I`ve got the fireÂŽ. Die Stimmung war sofort von Null auf Hundert und man hatte das GefĂŒhl das komplette Publikum der Markthalle in Hamburg sang jede Textzeile mit. Von da ab an gab es in Hamburg kein Halten mehr und die ohnehin schon aufgeheizte Markthalle wurde noch heißer. Schwitzige Körper rieben sich von jetzt auf gleich gewollt oder ungewollt aneinander – das war aber auch total egal bei dieser irre geilen Stimmung. KISSINÂŽDYNAMITE sind echt wie Dynamit auf der BĂŒhne.  FeuerfontĂ€nen wurden rausgehauen und das Publikum war in totaler Ekstase – was ja auch irgendwie zum neuen Album und zur Tour passt.  Die Harmonie der Bandmitglieder untereinander wirkt sich absolut positiv auf die Stimmung auf Konzerten aus. Hannes Braun fĂŒhrt wunderbar durch den Abend und ist, wie auch der Rest der Band, von der Stimmung in der Markthalle selbst mehr als begeistert.

56605053_2157512837651730_6011330145531461632_oDie AtmosphĂ€re an diesem Abend ist wirklich von Anfang an etwas Großartiges. Die Band erntet den Jubel und die Begeisterung des Publikums und das Publikum bekommt – als wĂŒrde man einen Ball sofort zurĂŒckspielen – geballte BĂŒhnenpower und jede Menge Spaß, Lust und Leidenschaft von KISSINÂŽDYNAMITE zurĂŒck. SongmĂ€ĂŸig ist der Abend eher von den schnelleren Nummern geprĂ€gt. Neben vielen Songs aus ihrem aktuellen Album, gab es auch einige Ă€ltere StĂŒcke zu hören. Es war eine bunte Mischung, bei dem fĂŒr jeden etwas dabei war.

56614062_2157512377651776_4399955052836421632_oDen Song `EcstasyÂŽ hat die EXIT EDEN SĂ€ngerin Anna Brunner mit eingesungen. An diesem Abend stand sie ebenfalls mit auf der BĂŒhne und gab zusammen mit Hannes diesen Song zum Besten. FĂŒr den stimmungsvollsten Moment des Abends sorgte jedoch `Heart of stoneÂŽ. Hannes Braun setzte sich an das Klavier und wurde auf der Akustikgitarre von seinem Bruder Ande unterstĂŒtzt. Dieser Moment brachte mir, aber ich denke auch vielen anderen im Saal, eine GĂ€nsehaut.

Nach dieser ruhigeren Nummer ging aber dann auch gleich wieder die Post ab. Es hat wirklich einfach nur Spaß gemacht, KISSINÂŽ DYNAMITE so wie an diesem Abend auf der BĂŒhne zu erleben. Das offizielle Set endete dann mit `I will be KingÂŽ. HANNES kam mit einem Hofnarren und in Königsgewandung auf die BĂŒhne und hat sich das bunte Treiben von seinem Thron aus angeschaut. Zum Einsatz seines Gesangsparts stand er dann aber wieder bei seinen Kollegen und gab noch einmal alles. NatĂŒrlich ließ das Publikum die Band nicht ohne Zugabe von der BĂŒhne ziehen und so hatten wir noch drei weitere Songs, bevor das Konzert endgĂŒltig sein Ende fand. Auch wĂ€hrend der Zugabe kam Anna Brunner noch einmal auf die BĂŒhne und unterstĂŒtzte die Band gesanglich. Alles in allem war es ein sehr gelungener Auftritt zweier grandioser Bands. Wer die Chance hat sich noch eines der Konzerte der “Ecstasy Tour” anzuschauen, sollte nicht lange ĂŒberlegen und sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Mein Fazit des Abends ist jedoch: Rock is not dead!

Berichterstattung / PhotoCredits: Andrea Da Silva Nolasco


Alice in Chains – Noch lange nicht genug

Posted by Etienne On MĂ€rz - 21 - 2019

1541534248Zur Feier des im letzten Jahr erschienenem neuen Albums „Rainier Fog“ beehren uns die Grunge-Legenden von ALICE IN CHAINS in diesem Jahr mit einer weiteren kleinen Europa-Tour.

UrsprĂŒnglich im Jahre 1987 in Seattle als eine Glam-/Hair-Metal-Band unter dem Namen “Diamond Lie” gegrĂŒndet, entwickelten sie sich innerhalb weniger Jahre zu einer Grunge-Band und feierten direkt mit ihrem ersten Album unter neuem Bandnamen beachtliche Erfolge. Das Album “Facelift” schaffte es auf Platz 42 der amerikanischen Charts und erreichte als erstes Grunge-Album ĂŒberhaupt eine Platinauszeichnung.

Nach dem Tod des ehemaligen SĂ€ngers Layne Stayle im Jahre 2002 wurde es zeitweise ruhig um die Band, die jedoch seit 2005 wieder auf weltweiten BĂŒhnen unterwegs ist. 2006 wurde William Duvall als neuer LeadsĂ€nger verpflichtet und das erste Album dieser Konstellation erschien 2009 unter dem Titel „Black Gives Way to Blue“. Dabei erreichte es international gute Chart-Platzierungen, so zum Beispiel Platz 21 in Deutschland und in den USA sogar Platz 5.
Heute blickt die Band auf eine Karriere mit 6 Studioalben, unzĂ€hligen Chartplatzierungen und Touren mit einigen weiteren GrĂ¶ĂŸen der Musikgeschichte, wie Slayer, Anthrax, Ozzy Osbourne oder Van Halen zurĂŒck.
Anfang Mai des letzten Jahres erschien mit `The One You KnowÂŽ die erste Single des im August erschienenem Albums „Rainier Fog“, welche durch die Bank weg positiv aufgenommen wurde. Das Album bekam entsprechend viele positive Kritiken und erreichte erneut sehr gute Chartplatzierungen, wie z.B. Platz 8 in Deutschland. NatĂŒrlich haben die Grunge-Stars das Album auf der anstehenden Tour mit im GepĂ€ck und versprechen damit einen grandiosen Mix aus Klassikern und neuen Songs.

Begleitet werden sie diesmal von der kalifornischen Rockformation BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB. Auch sie haben sich schon lange einen internationalen Namen erarbeitet und garantieren damit einen gelungen Abend. Somit zwei legendÀre Bands der 90er Jahre.

Hier die Daten im Überblick:

27.05.2019 013, Tilburg (NL)

28.05.2019 LÂŽOlympia, Paris (FR)

30.05.2019 Ancienne Belgique, Brussels (BE)

31.05.2019 Rockhal, Esch-sur-Alzette (LUX)

01.06.2019 Halle 622, Zurich (CH)

04.06.2019 Stadtpark Open Air, Hamburg (DE)

Tickets gibt es zu einem Preis ab an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

mini

In celebration of last year’s new album “Rainier Fog” by the grunge legends of ALICE IN CHAINS, they are honoring us with another small european tour this year.

The Band was originally founded in 1987 in Seattle as a glam / hair metal band under the name “Diamond Lie”, but evolved into a grunge band within only a few years. Their first album under the new band name had remarkable successes already and so the album “Facelift” made it to # 42 on the American charts and received a platinum award as the first grunge-record ever.
After the death of former singer Layne Stayle in 2002, it became quiet about the band for some time, but since 2005 they are touring worldwide again. In 2006, William Duvall was hired as a new lead singer and the first album in this constellation was released in 2009 under the title “Black Gives Way to Blue”. It achieved good international chart placements, such as #21 in Germany and even 5th place in the USA.
Today, the band looks back on a career with 6 studio albums, countless chart placings and tours with a lot of internationally known bands, such as Slayer, Anthrax, Ozzy Osbourne or Van Halen.
,The One You KnowÂŽ was released as the first insight of the album “Rainier Fog” in the beginning of May last year, followed by the record itself in August. The record got a lot of positive reviews worldwide and gained a very high chart placements again, like #8 of the German Charts.
Of course the grunge stars will bring some songs of this record with them on their upcoming tour, promising a great mix of their classics and new songs.

This time they will be accompanied by the California rock band BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB, who made a name for theirself over the last few years and thus guarantee a successful evening with two legendary bands from the 90s.

These are the Dates for the tour:

27.05.2019 013, Tilburg (NL)

28.05.2019 LÂŽOlympia, Paris (FR)

30.05.2019 Ancienne Belgique, Brussels (BE)

31.05.2019 Rockhal, Esch-sur-Alzette (LUX)

01.06.2019 Halle 622, Zurich (CH)

04.06.2019 Stadtpark Open Air, Hamburg (DE)

Tickets are available at all known booking offices.

Sounds of Carnage – Gemetzel fĂŒr Kurzentschlossene

Posted by Etienne On MĂ€rz - 21 - 2019

54278025_2053847127984014_5360744618545643520_o

SehnsĂŒchtig hat man hierzulande auf eine RĂŒckkehr dieser Bands gewartet, nun bringt uns die erste Ausgabe der jĂ€hrlich stattfindenden “Sounds of Carnage-Tour” endlich RINGS OF SATURN und NEKROGOBLIKON nach Deutschland! Und das Ganze schon in weniger als zwei Monaten!

RINGS OF SATURN wurde 2009 im kalifornischen Dublin gegrĂŒndet und erlangte dort bereits im Herbst des selben Jahres erste Aufmerksamkeit durch ihre erste Single und das kurz darauf in Eigenproduktion erscheinende erste Album “Embryonic Anomaly”. Diese Aufmerksamkeit fĂŒhrte schnell zu einem Plattenvertrag bei Unique Leader Records, wo das DebĂŒtalbum neuveröffentlicht wurde. Bis heute folgten drei weitere Alben und einige weltweite Touren. Musikalisch wird die Band oftmals als „Aliencore“ bezeichnet, da sie sich zwischen Deathcore und Technical-Death-Metal bewegen und die Themen sich dabei oftmals mit Aliens beschĂ€ftigen. Das vorletzte Album der Band „Lugal Ki En“ (Sumerisch: König der Erdlinge, Herr des kosmischen Reiches) beschĂ€ftigte sich mit der Geschichte der Aliens, welche lange nach ihrer Übernahme der Erde die Götter aufsuchen und ihnen den Krieg erklĂ€ren. Dieses Konzept setzt sich in ihrem 2017 bei Nuclear Blast erschienenem letzten Werk „Ultu Ulla“ fort und spinnt die Geschichte weiter.

Die ebenfalls aus Kalifornien stammende Band NEKROGOBLIKON wurde 2006 als Sommerprojekt von SĂ€nger Nicholas und Gitarrist Tim gegrĂŒndet und nahm das erste Album „Goblin Island“ in TimÂŽs eigener Garage auf. Im Anschluss schlossen sich einige weitere Musiker an um die Band live-show-tauglich werden zu lassen und absolvierten die ersten Shows, unter anderem beim „Headbang-for-the-Highway“ Bandcontest im weltberĂŒhmten Whiskey a Go Go. Es folgten zwei weitere Alben und eine EP, sowie einige Internationale Shows, unter anderem beim Rock am Ring Festival 2013, bevor letztes Jahr ihr neustes Album „Welcome To Bonkers“ erschien. Musikalisch bewegt die Band sich im Melodic-Death-Metal, verwendet aber immer wieder Stilelemente aus anderen Musikrichtungen, wie Technobeats oder Dubstep-Elemente. Die Themen befassen sich dabei entsprechend dem Namen als Mischung aus den Worten „Goblin“ und „Necronomicon“ (aus H.P. LovecraftÂŽs Cthulhu-Sage) oftmals mit Goblins, was durch das auch auf der BĂŒhne anwesende Bandmaskottchen John Goblikon ebenfalls untermauert wird.

Als UnterstĂŒtzung sind LEFT TO THE WOLVES, HARBRINGER und unsere LandsmĂ€nner von MENTAL CRUELTY mit dabei. Der Abend garantiert feinstes Death Metal-Gemetzel und jede Menge Abwechslung.

Lasst Euch das nicht entgehen und sichert Euch schnell Eure Tickets !

Die Daten im Überblick:

03.05.2019 MS Connexion Complex, Mannheim

07.05.2019 Backstage, MĂŒnchen

08.05.2019 Kulttempel, Oberhausen

15.05.2019 Cafe Glocksee, Hannover

17.05.2019 Stattbahnhof, Schweinfurt

22.05.2019 Naumanns, Leipzig

23.05.2019 Lido, Berlin

24.05.2019 Logo, Hamburg

Tickets gibt es ab 26,00 € zzgl. GebĂŒhren an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Avantasia – „MOONGLOW“ World Tour 2019

Posted by Metal Rollz On MĂ€rz - 18 - 2019

APLAKSAMMETLange ist es her. Vor mehr als 3 Jahren gastierte AVANTASIA zuletzt in Hamburg, wĂ€hrend der “Ghostlight” World Tour 2016 und es war einfach großartig seinerzeit. Nicht weniger erwartet man auch fĂŒr diese aktuelle Tour, die Tobias SammetÂŽs AVANTASIA erneut rund um die Welt fĂŒhren wird.

Was uns diesmal in der Welt zwischen Rock, Symphonic und Opera erwartet, können wir erahnen, da inzwischen das 7. Studioalbum „Moonglow“ im Januar diesen Jahres veröffentlicht wurde! Es ist  das erste Album von Tobias Sammet, das die Nummer 1 der Album-Charts in Deutschland erreicht hat. Wenn das man kein gutes Omen fĂŒr die Tour ist!

Auch diesmal konnte Tobias Sammet fĂŒr die Aufnahmen wieder bewĂ€hrte GrĂ¶ĂŸen, wie z.B. Michael Kiske (HELLOWEEN), Eric Martin (MR. BIG), Ronnie Atkins (PRETTY MAIDS), Eric Martin (MR. BIG), Geoff Tate (Original-QUEENSRYCHE), Jorn Lande und Bob Catley (MAGNUM), als auch neue GĂ€ste – hier beispielsweise Mille Petrozza (KREATOR), Candice Night (BLACKMORE’S NIGHT) und Hansi KĂŒrsch (BLIND GUARDIAN) – gewinnen. Einige dieser großen SĂ€nger und SĂ€ngerinnen darf man mit großer Wahrscheinlichkeit auch wieder auf der BĂŒhne erwarten. Die letzte Tour hat bereits große MaßstĂ€be gesetzt und weltweit ca. 1,2 Millionen Menschen begeistert.

Lasst Euch also diese  magischen Momente und diese facettenreiche Show nicht entgehen. Die “Moonglow”-Tour 2019 fĂŒhrt AVANTASIA und Tobias Sammet in folgende deutsche StĂ€dte:

03.04.2019 BERLIN, HuxleyÂŽs Neue Welt

05.04.2019 LUDWIGSBURG, MHP Arena

06.04.2019 BAMBERG, brose Arena

08.04.2019 FULDA, Esperantohalle

09.04.2019 SAARBRÜCKEN, Saarlandhalle

12.04.2019 OSNABRÜCK, OsnabrĂŒckhalle/Europasaal

13.04.2019 HAMBURG, Mehr! Theater am Großmarkt

14.04.2019 OBERHAUSEN, König-Pilsener-ARENA

18.04.2019 OFFENBACH a. Main, Stadthalle Offenbach

23.08.2019 GIEßEN, FreilichtbĂŒhne Gießen

Tickets bekommt Ihr zu einem Preis ab 50,50 EUR zzgl. GebĂŒhren bei EVENTIM und allen anderen bekannten Vorverkaufsstellen.

Katatonia Tour 2019

Posted by Etienne On MĂ€rz - 13 - 2019

9016998Was lange wĂ€hrt, wird endlich gut. Und so kommen KATATONIA nach ihrer einjĂ€hrigen Auszeit endlich wieder nach Deutschland. Ende der 1980er Jahre wurde die Band von Anders Nyström und Jonas Renkse in Avesta, Schweden gegrĂŒndet, jedoch nach kurzer Zeit schon wieder aufgelöst. Erst 1991 grĂŒndeten sie die Band erneut und veröffentlichten 1993 ihr erstes Album „Dance of December Souls“. Es folgten einige Compilation-BeitrĂ€ge und eine EP, bevor nach einer kurzen Bandpause das nĂ€chste Album erschien. Insgesamt folgten trotz einiger Besetzungswechsel und auch Stilwechsel acht weitere Alben, sowie drei Live-Alben.

Ihr 2006 erschienenes siebtes Studioalbum „The Great Cold Distance“ markierte dabei den ersten großen Erfolg, als es auf Platz 42 der schwedischen Charts einstieg. Die darauf folgenden Alben erreichten Ă€hnliche Platzierungen und dies nun auch international. Besonders ihr bislang letztes Werk „The Fall Of Hearts“ erfreute sich international großer Beliebtheit und erreichte hierzulande sogar Platz 11 der Charts.

Musikalisch ist die Band schwer einzuordnen. Zu Beginn eher in Richtung des Dark Metal zugeordnet, ließen sie ĂŒber die Jahre viele andere Musikrichtungen, wie Doom-Metal oder Dark-Folk einfließen und werden heute oftmals als Progressive Rock Band beschrieben. Insgesamt behandeln die Texte zumeist eher dĂŒstere, emotionale Themen und werden von einer oftmals atmosphĂ€rischen wirkenden Musik mit langsamen Drumbeats und melodischen Gitarrenriffs begleitet.

2018 kĂŒndigte die Band eine Pause auf unbestimmte Zeit an, um sich neu zu sortieren und zu orientieren. Nach dem es lange still um die Band war, kĂŒndigten sich Anfang 2019 die ersten Zeichen der RĂŒckkehr an, bevor nun mit der AnkĂŒndigung der „10th Anniversary Edition“ des Albums  „Night Is The New Day“ eine Tour mit sieben Daten in Europa und UK angekĂŒndigt wurde.

Also nutzt die Chance und erlebt KATATONIA endlich wieder live!

Hier die Daten im Überblick:

20.05.2019 Rockhal, Luxembourg (LU)

21.05.2019 Live Music Hall, Köln

22.05.2019 Columbiatheater, Berlin

23.05.2019 GrĂŒnspan, Hamburg

24.05.2019 Biebob, Vosselaar (BE)

Tickets gibt’s an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

35647293_1862754767127137_8110889255657537536_n

FĂŒr uns der Konzert-Geheimtipp in 2019. A PALE HORSE NAMED DEATH gehen zusammen mit den schwedischen Stoner-Rockern von TRANSPORT LEAGUE auf Europa-Tournee.

Liebhaber der legendĂ€ren Band Type O Negative finden in A PALE HORSE NAMED DEATH einen adĂ€quaten Nachfolger. GrĂŒndungsmitglieder dieser Band sind u.a. die beiden Ex-Drummer Sal Abruscato und Jonny Kelly von Type O Negative. Somit sind die EinfĂŒsse von Type O Negative (aber auch von anderen Bands, wie Life of Agony, Danzig, Biohazard u.a.) in dieser im Jahre 2009 begrĂŒndeten Band unĂŒberhörbar. Dennoch klingen sie aber nicht gleich, sondern es wurde eine „neue Schublade“ geöffnet. Abruscato vermutet man auch hier an den Drums, doch diesen Part hat Kelly ĂŒbernommen und Abruscato verleiht A PALE HORSE NAMED DEATH seine Stimme. Mit den weiteren Mitgliedern Joe Taylor (guitar), Eddie Heedles (guitar) und Eric Morgan (bass) wurde das aktuelle und somit dritte Studio-Album „When The World Becomes Undone“ am 18. Januar 2019 veröffentlicht und ist aus unserer Sicht ein „Meisterwerk“. Mit diesem Album im GepĂ€ck kommen A PALE HORSE NAMED DEATH im Zeitraum MĂ€rz / April von New York aus ĂŒber den großen Teich geschippert und gehen auf Europa-Tour. Begleitet werden sie von einer weiteren absolut starken Band, nĂ€mlich TRANSPORT LEAGUE aus Schweden. Wir vom Metal Impressions Magazine konnten die NordmĂ€nner bereits im Dezember 2017 in Hamburg genießen und so viel sei gesagt; diese Band bringt geilsten Stoner-Rock auf die BĂŒhne und kracht einmal so richtig. Doom/Gothic vs. Stoner! In diesem Falle eine interessante Partie, aber wie wir meinen, eine richtig gute. In Deutschland macht dieses „Package“ Halt in acht StĂ€dten:

28.03.2019 Stuttgart / Universum

29.03.2019 MĂŒnchen / Strom

30.03.2019 Dresden / Eventwerk

31.03.2019 Berlin / Bi Nuu

02.04.2019 Hamburg / Logo

04.04.2019 Bochum / Rockpalast

05.04.2019 DĂŒsseldorf / The Tube

06.04.2019 Mannheim / MS Connexion Complex

Tickets bekommt Ihr ab 21,05 Euro (zzgl. GebĂŒhren) bei METALTIX und ab 20,50 Euro (zzgl. GebĂŒhren) bei EVENTIM sowie bei allen weiteren Vorverkaufsstellen.