Wer Interesse an Bandfotos (Promotion/Live), einem privaten Shooting, o.ä. hat, kann mich gerne unter info@metal-impressions.de kontaktieren. Preis nach Absprache.

UNSUN NEWS

Posted by Radu On Februar - 6 - 2016

Unsun 2016Schlechte Neuigkeiten aus dem Lager der polnischen UNSUN: nach mehreren Jahren der Funkstille tritt Sängerin Aya an die Ă–ffentlichkeit, um die HintergrĂĽnde zu erklären. Trotz schwerer gesundheitlicher Probleme, hielt sie immer an ihrem Ziel fest, weiterhin zu singen. Die Aufnahmen zum Nachfolger von “Clinic For Dolls” wurden auf Eis gelegt, bis eine Besserung der Gesundheit in Sicht ist. Nach langer Behandlung kristallisiert sich eine intensivere Behandlung heraus, deren Ende nicht absehbar ist. Daher hat man sich entschlossen die Band aufzulösen. Mauser wird weiterhin an Projekten arbeiten, während sich Aya ganz auf den genesungsprozess konzentrieren wird.

Das vollständige Statment:

Dear Friends.
For some of you these past 2 years were very long or for some as for me, time flies fast,and these past years were like a few, short but very intense moments.
I don’t like,and if I had to chose ,I prefer not to tell about things so personal as health matters but I feel obliged to explain for these who has/had a love for our music.I love you too.
I’ve waited quite a long time with this post because I still had a hope that everything will settle,today I’m not that sure.Since my last post things got worse and more diffcult.Yesterday,when I was coming back from the physiotherapy,I realized that it’s over and I should move on(because for the past 2 years there was no a single day I wasn’t thinking about singing).
I was so focused on that goal and only on that that I didn’t see how fast last few years have passed.And that time has been lost in sense of my creativity because I ‘ve been blinded by my obsession of coming back to singing…so I didn’t do different things which are/were probably more in my range now and then.
The illnes I have is affecting my nervous system and there are a lot of bad things happening to my body at the moment.So now I am just dreaming about being able to walk and move and do things without pain,so forgive me for not dreaming about singing..
I am currently waiting for the desicion about my possible further treatment and one of the option is surgery in the neck/spine area and I hope that,the succesfull surgery would resolve at least half of my problems.

It was really hard to admit it but this will also free me somehow,hopefully.

Now from the other hand.

I really enjoyed my time spent with Unsun.It’s been crazy,great,gave me some feeling of fulfillment and I gave it everything from myself.It’s been hard most of the time also becasue it’s not easy to work with your second half of apple(Mauser;))heh.I am sure some of you will agree ;) )
Over a few years we created some beautifull music full of different kind of feelings.These songs are living its own live now and will remain forever.I don’t regret anything from that time and I feel I gave for the music world something uniqe and good…I can tell reading your comments;)But you can be sure I gave 100% of my heart…..(and money;)))

Therefore.We decided to quit the band.

Maurycy is still continuing with his writing and music making.He is currently working on his new project/band…And you will probably see/hear from him somewhere in the near future.

Thank you for all your support.
Please do not stop listening our music.

With lots of love

Yours Aya

UNSUN von Mauser (ehemals bei VADER) und Sängerin Aya gegrĂĽndet. Das DebĂĽt “The End Of Life” lieferte einen Querschnitt zwischen Gothic und Metal, wobei die Balance zwischen Melodie und Härte sehr gut ausfiel. Der Nachfolger “Clinic for Dolls” war  durchdachter und gleichzeitig leichter zugänglich.

Metal Impressions wĂĽnscht Aya alles Gute fĂĽr den weiteern Genesungsprozess!

ARCH ENEMY NEWS

Posted by Radu On November - 16 - 2015

Arch EnemyARCH ENEMY veröffentlichen über Century Media “War Eternal (Tour Edition). Am 20.November 2015 erblickt das Teil der Welt und beinhaltet auch Aufnahmen der “Live In Korea – Official Bootleg”- Im Anhang gibt´s den Clip zu `You will know my name`. Watch below!

LIVE REVIEW: BOLT THROWER

Posted by Radu On September - 25 - 2014

BOLT THROWER, MORGOTH, SOULBURN
Essen, Weststadthalle, 22.09.2014
Bolt Thrower live

Was für ein Package! Jedem Todesmetalfreak dürfte die Vorfreude auf dieses Konzert feuchte Träume bescheren. Und was soll man sagen, an diesem Abend sollen sie wahr werden. Ursprünglich fürs Turock ausgelegt sind alle Karten innerhalb von drei Tagen ausverkauft. Daher die Entscheidung, für die Weststadthalle als Schlachtfeld zu wählen, um noch einige Besucher mehr glücklich zu machen. Bereits am Merchandise Stand geht es erbarmungslos zur Sache; kein Wunder, haut man mal eben für lässige 12 Euro T Shirts oder für 28 Euro ein hochwertiges Worker Shirt raus. Sehr geile Auswahl und genug in Reserve, so dass man nicht vor einem geplünderten Merchandise Stand verweilen muss.

SOULBURN
Soulburneröffnen den Abend. Ohne lange Geschichten springen sie ins Set und die Audienz heiĂźt sie herzlich willkommen. Kein Wunder, sind sie bereits seit 1996 aus der Asche der restlichen ASPHYX Mitgliedern hervorgetreten. Nach immerhin 16 Jahren machen die Seelenbrenner die BĂĽhne unsicher und bedienen uns fleiĂźig aus ihrer (bis dato einzigen Scheibe) „Feeding On Angels“. Das Zusammenspiel passt, die Riffs rotzen und schnell kommt der Pulk vor der BĂĽhne auf Betriebstemperatur. Ein kleiner Einblick in “The Suffocating Darkness” ist auch noch drin, womit die Vorfreude auf den Release Termin im November nochmal geschĂĽrt wird. Ein sehr gelungener Einstieg fĂĽr einen Abend alter Schule.

MorgothBei MORGOTH braucht man nicht so lange auf einen neuen Live Auftritt warten, schließlich gaben sie bereits drei Wochen vorher auf dem Turock Festival ihr Stelldichein. Seit ihrer Reunion und ihrem Auftritt beim Rock Hard Festival ist einige Zeit ins Land gezogen, die genutzt wurde. Arbeiten sie nicht nur an neuem Songmaterial, sondern sind auch live wieder zu einer Einheit verschmolzen, die derbe Arschtritte verteilt. Marcs Stimme durchläuft sämtliche Spektren der Brutalität, während man sich fleißig durch das Set rotzt und den Fans alles abverlangt. Auch in Sachen Bühnenshow wird nicht gegeizt, sondern immer nah an der Basis geblieben, während man fast schon lässig das Adrenalin aus dem Menge kitzelt. Und es läuft gut, denn die Meute frisst ihnen aus der Hand; die alten Klassiker verlangen von der Audienz vollen Körpereinsatz, während sich das neue Material nahtlos in die Setlist einfügt. Neues Album ist in Arbeit, und die Live Präsenz wird an diesem Abend eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Am Ende des Auftritts sieht man bereits die ersten erschöpften Gesichter in Richtung Bierstand wanken.

BOLT THROWER
Bolt ThrowerBrachial, kompromisslos und gewaltig! Alleine die ersten Töne bringen die Anwesenden zum Ausrasten und innerhalb weniger Sekunden bricht auch schon eine Moshpit los, die sich den Rest des abends nicht mehr beruhigen soll. Der Bolzenwerfer liefert ab und die Meute stürzt sich ins Massaker, so einfach ist das! Kurze Pause, neumodische Circle Pits oder einen sekundenbruchteil einen Durchhänger? Fehlanzeige, hier zwiebelt man konsequent unter Dauerfeuer seine Diskografie durch, ohne Rücksicht auf Verluste. Wer Anfang der 90er auf einigen Death Metal Konzerten war, dürfte bei dieser Atmosphäre schnell nostalgisch werden, denn nach gerade mal 3 Songs hagelt es Crowdsurfer, springen die ersten Fans auf die Bühne, um zusammen mit Karl ins Mikro zu röcheln oder stürzen sich wieder in die brodelnde Menge. Das musikalische Beben der Stärke 10.0 spuckt dabei Klassiker wie „Fourth Crusade“, „Mercenary“, No Guts,No Glory“ und „When Cannons Fade“ aus und lässt die Menge frenetisch abfeiern. Kurze Ansagen an die Loyalität der Fans oder auch das Dauergrinsen auf der Bühne stachelt die von MORGOTH gemeuchelte Meute über das komplette Set hinweg zu Moshpitartigen Höchstleistungen an. Mal ehrlich; wer außer dieser Band kann sich erlauben ohne ein neues Album im Gepäck einfach mal die alten Klassiker runter zu donnern und dabei eine derartige Stimmung zu verbreiten? BOLT THROWER sind in Sachen Kult und Bodenständigkeit ein Phänomen, das sich unter anderem auch bei den Preisen auszeichnet. Wenn es aber an die live Front geht, dann sind sie vor allem eins: Warmasters of Death Metal!

Radu
Fotos: Thorsten Fiolka

SINISTER NEWS

Posted by Radu On April - 16 - 2014

Sinister 2014Nächsten Monat ist es soweit und SINISTER lassen ihr Konzeptalbum “The Post-Apocalyptic Servant” von der Kette. Vollgepackt mit zehn songs erscheint das Teil am 23.Mai 2014 ĂĽber Massacre Records und wird auch als Digipack mit 3 Bonustracks und einem Video am Start sein. Das Artwork hat mal wieder Mike Hrubovcak (visualdarkness.com) gezaubert und als Vorgeschmack gibt´s unten den song `The Burden Of Mayhem`zum reinhören.

imagen_the_post_apocalyptic_servantl

Watch below!

REVIEW: CREMATORY

Posted by Radu On Februar - 7 - 2014

REVIEW: CREMATORY

Crematory Antiserum printSie sind wieder da und endlich wieder in Topform! Soweit zur wichtigsten Message des “Antiserum”, das uns CREMATORY im Februar kredenzen. Wurde den letzten beiden Alben Stagnation oder Klischee vorgeworfen, hat man sich hier fĂĽr einen Rundumschlag entschieden, um sich von alten Mustern zu befreien.

Read the rest of this entry »

KATAKLYSM VIDEO

Posted by Radu On Dezember - 4 - 2013

kataklysmwaitingcdalternateKATAKLYSM haben ein Lyric Video zum Song `Fire`in die virtuelle Umlaufbahn geschossen. Das StĂĽck stammt vom aktuellen Album “Waiting For The End To Come”. Watch below and enjoy!

INFESTING SWARM NEWS

Posted by Radu On November - 20 - 2013

Infestting Swarm“Die Ruhe vor dem Sturm” haben INFESTING SWARM bereits hinter sich. Seit dem 01. November haben sich die Jungs im CKB Studio in Essen eingebunkert, um ihre erste LP aufzunehmen. Die Marschrichtung  steht dabei kompleet auf Frischzellenkur: neue Songs, neuer Sound, neuer Stil und neues Line Up. Auf ihrer Facebook Seite posteten sie die ersten Fotos von der Recording Session. Hier gibt es einen ersten Eindruck von den Schlagzeugaufnahmen.

REVIEW: DEICIDE

Posted by Radu On November - 13 - 2013

Deicide-in-the-Minds-of-Evil

In The Minds Of Evil

Kennt ihr noch das GefĂĽhl, als ihr DEICIDE zu Zeiten von „Legions“ gehört habt? Mittlerweile sind 20 Jahre vergangen und die Truppe hat es zum zweiten Mal in ihrer Karriere geschafft, mir einen ehrfĂĽrchtigen Schauer ĂĽber den RĂĽcken zu jagen. Aber alles der Reihe nach…

Read the rest of this entry »

DEBAUCHERY SONG STREAM

Posted by Uli On Juli - 25 - 2013

debaucherycover2013Lange dauert es nicht mehr, bis DEBAUCHERYs heiĂź ersehntes, neues Album erscheinen wird! Einen kleinen Teaser zu “Kings Of Carnage” gibt es ja bereits. Nun ist es aber auch höchste Zeit, dass man sich endlich mal einen Song im ganzer Länge anhören kann, oder? So ist es, und hier kann man sich “Demonslayer”, den zweiten Song auf “Kings Of Carnage”, anhören: Read the rest of this entry »

ATROCITY NEWS

Posted by Radu On Juli - 17 - 2013

ATROCITY SpecialNeues von der ATROCITY Front: die “OKKULT” Webisode Teil III ist draussen. AuĂźerdem ist der 3. Hinweis fĂĽr die Schatzsuche am Start. Fans der Band sind eingeladen sich auf der Facebook Seite bei der Schatzsuche zu beteiligen, Fotos und Videos zu posten oder Hinweisen nachzugehen. Es bleibt spannend…

Watch below!