BRAINSTORM LIVE REVIEW

Posted by Uli On Mai - 7 - 2019

BS_MG-C_1500x1500BRAINSTORM, LYRA`S LEGACY, STORMAGE@Kultopia Hagen. Im Rahmen des zweiten Teiles ihrer „Midnight Ghost Tour 2019“, traten die schwäbischen Powermetaler von BRAINSTORM am Samstag im Hagener Kultopia auf. Mit im Programm hatten sie die beiden Supportbands STORMAGE aus Plettenberg, sowie LYRA`S LEGACY aus Bochum. Natürlich war Metal Impressions vor Ort, um mit Wort und Bild zu berichten.

Das Kultopia liegt in der Innenstadt von Hagen, aber einen Parkplatz zu ergattern, ist eine große Herausforderung und kostet ziemlich Nerven, aber mit Glück bekamen wir fast vor dem Kultopia einen der begehrten Parkplätze. Pünktlich um 19 Uhr öffneten sich die Türen und man konnte endlich ins Warme gehen, denn es war draußen arg kühl.

Viel war noch nicht los! Aber das sollte sich ändern! Im Gegensatz zum Herman Frank Konzert, wo sich leider nur ca. Vierzig zahlende Gäste einfanden, waren bereits im Vorverkauf über 250 Karten verkauft.

IMG_1556Um Punkt 20 Uhr war es dann schon gemütlich voll! Den Reigen eröffneten STORMAGE aus Plettenberg, die hier wirklich einen guten Job machten, um das Publikum für BRAINSTORM einzuheizen. Allen voran natürlich Sänger und Gitarrist Heiko Heseler, der mit lockeren Sprüchen das Publikum zum Schmunzeln brachte, es zu Mitgröhlspielchen animierte, doch allerdings war er heute gesanglich nicht so gut bei Stimme, denn er hatte kurz vorher eine Grippe auskurieren müssen.P5041482

Der Rest der Band, besonders noch zu erwähnen sei hier der Leadgitarrist Hugo Fromm, der hier einige erstklassige Gitarrensolos zum Besten gab. Natürlich muss hier die Rhythmussektion, bestehend aus Dirk Heggemann am Bass und Schlagzeuger Vasileios Gerogiou erwähnt werden, die hier mächtig Druck machten. Die Band bot hier wirklich eine sehr gute und solide Metalshow. Da bekommt man Lust die Band noch öfters live zu erleben.IMG_1573

Nach einer dreiviertel Stunde verlieĂź dann die Band die BĂĽhne und hinterlieĂź ein zufriedenes Publikum, welches die Band gut mit Applaus bedachte.

Nach einer kurzen Umbaupause ging es dann mit den Powermetalern von LYRA´S LEGACY weiter. Ich hatte die Band letzten Jahres zum ersten Mal auf dem Steel Meets Steel Festival in Castrop Rauxel live gesehen und war dort nicht so überzeugt von der Band! Aber sollte es heute Abend besser werden?

IMG_1564Ja! Auf jeden Fall, denn sie wirkte heute homogener und auch der Sound ließ nichts zu wünschen übrig. Die Band begann mit dem Opener `Reign Of Greed`, welches vom „Prisoner“-Album stammt, das im letzten Jahr auf den Markt gekommen ist. Allen voran konnte Sänger Christian Cassacia mit seiner wirklich guten Stimme überzeugen, die sehr professionell rüberkam. Die Band wirkte sehr eingespielt und konnte mit seinen vertrackten Rhythmen, seichten Passagen, sowie den wabernden Keyboardteppichen überzeugen. Das konnte man auch an den Publikumsreaktionen merken, denn viele waren auch wegen LYRA`S LEGACY nach Hagen angereist. Auch war hier nach einer dreiviertel Stunde Spielzeit Ende und auch hier hinterließ die Band ein zufriedenes Publikum.

Die Stimmung wuchs nun merklich im Publikum, denn es wurde jetzt noch voller! Auch bei mir, denn ich hatte die Band zuletzt auf dem Rock Hard Festival im Jahre 2006 gesehen und hatte sie in der ganzen Zeit nicht mehr auf dem Schirm gehabt, konnte mich aber gut noch positiv an dieses Konzert erinnern.

IMG_1627Um 22.20 Uhr ertönte dann endlich das Intro der Band und nach kurzer Zeit erschienen die Musiker auf der Bühne und legten mit `Devils´s Eye´ vom letzten Longplayer „Midnight Ghost“, welches im September letzen Jahres veröffentlicht wurde, fulminant los. Hier konnte man von der ersten Sekunde an erkennen, bzw. hören, in was für einer Liga BRAINSTORM spielen.

Was die Band innerhalb der nächsten anderthalb Stunde oder war es sogar länger, gespielt haben, war die geballte Kraft des Powermetals. Natürlich war Hauptmerk der Band der sympathische Frontmann Andy B. Franck, der hier mit seiner Stimme und seinen Publikumsanimationen in erster Linie punkten konnte, aber auch wegen seines Aussehens für eine hohe Frauenquote im Publikum sorgte.IMG_1605


Die beiden Gitarristen Milan Lonaric und Torsten Ihlenfeld lieferten groĂźartige

Gitarrensoli ab, während Drummer Dieter Bernert und Bassist Antonio Ieva für das solide Fundament sorgten, wobei hier besonders der exzellente Basssound erwähnt werden muss. Die Setlist ließ keine Wünsche übrig, sowohl rares als auch neues Material wurde heute Abend zum Besten gegeben.

Aber auch das schönste Konzert geht einmal zu Ende! Um kurz vor Mitternacht verließ die Band nach einer Zugabe mit zwei Songs die Bühne und hinterließ ein zufriedenes und verschwitztes Publikum!


BRAINSTORM haben heute Abend alles weggefegt!!! Alle Daumen Hoch!!! Sehr gerne wieder! Veranstalter Frank Lau (STONERIFF) hat an diesem Abend alles richtig gemacht, die Bands nach Hagen einzuladen!!

Berichterstattung und PhotoCredits: Uli Bechstein

JAG PANZER TOUR 2019

Posted by P e t e r On April - 17 - 2019

jag-panzer-european-tour-2019-neu-tickets-2018-222x222JAG PANZER EUROPEAN TOUR 2019 Als Fan der Band muss man sich immer wieder auf eine lange Wartezeit einstellen. So brauchte die Band fast sieben Jahre, um nach dem 2011 erschienen Album “The Scourge Of Light” den Nachfolger “The Deviant Chord” 2017 einzutĂĽten. Jetzt zwei Jahre danach kommen sie endlich auch wieder nach Deutschland, um dieses neue Album zu promoten.

Gut das die Band rund um Ausnahmesänger Harry “The Tyrant” Conklin Kultstatus besitzt und deshalb werden sie keine MĂĽhen haben, die Hallen vollzubekommen. Also wer von Euch auf erstklassigen U.S Powermetal steht, weiss was zu tun ist. Ran an die Karten!! Freut Euch auf Klassiker wie “Chain Of Command”, “Shadow Thief”, “Licensed To Kill” und natĂĽrlich den Songs vom aktuellem Album.

Hier die Tourdates:

20.05.2019 Mannheim – 7er Club

21.05.2019 Kassel – Goldgrube

23.05.2019 OsnabrĂĽck – Bastard Club

29.05.2019 Hamburg – Bambi Galore

31.05.2019 Essen – Turock

01.06.2019 Oberndorf am Lesch – Metalheads Open Air

Tickets sind wie immer an den üblichen VVK-Stellen wie Eventim erhältlich.

Wir vom METAL IMPRESSIONS Team sind fĂĽr euch vor Ort in Essen


AMARANTHE in HAMBURG – 04.02.2019

Posted by Andrea On Januar - 28 - 2019

AmarantheMIEs ist wieder Zeit für Powermetal! AMARANTHE treten einen weiteren Siegeszug auf europäischen Bühnen an, nachdem sie sehr erfolgreich mit Powerwolf und Kissin Dynamite eine zumeist ausverkaufte Tour gespielt haben. Dazu kommen sie für bislang ein einziges Konzert am 04.02.2019 nach Deutschland, genauer gesagt nach Hamburg. Auf diesem Wege werden sie uns ihr in 2018 erschienenes Album „Helix“ vorstellen. Seit 2011 sind die Schweden aus der Powermetalszene nicht mehr wegzudenken. Mit ihren bisher 5 Studioalben haben sie sich fest in diesem Genrebereich etabliert. Ihre Musik wird zwar dem Powermetal zugeteilt, ist aber eine Mischung aus mehreren Stilrichtungen. So werfen sie u.a. auch Popelemente mit harten Gitarrenriffs, einer Prise Melodic  Death Metal und Keyboardpassagen in einen Topf.  Dadurch, dass Amaranthe mit 3 Sängern auf der Bühne stehen, ist auch hier ein absolut interessanter abwechsungsreicher Vocalpart die Besonderheit.  So viel sei gesagt: AMARANTE bringen eine gehörige Portion Power auf die Bühne und bieten etwas fürs Ohr und zugleich fürs Auge.  Als Supportact haben sie FOLLOW THE CIPHER und WARKINGS mit im Schlepptau.

Termin: 04.02.2019 / Gruenspan Hamburg

Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder aber bei  EVENTIM zu einem Preis von 28,20 Euro zzgl. Gebühren.

Kamelot LIVE REVIEW

Posted by Etienne On September - 20 - 2018

058a8d711f10b97402dd028e97b211e3d7410c47Aktuell fegt KAMELOTs „Shadows over Europe“ Tour über unsere deutschen Gefilde, um ihre neueste Platte „The Shadow Theory“ live zu zelebrieren. Dabei machten sie unter anderem Halt in Aschaffenburg, wo ich mir das Spektakel natürlich nicht entgehen lassen konnte!

Los ging es pünktlich um 18.00 Uhr mit dem Einlass in die Halle. Dabei fiel mein Augenmerk sofort auf die einzelne Absperrung, die von der Bühne in den Raum ragte. Dahinter war ein vielversprechendes Podest aufgebaut, welches nur etwa halb so hoch war wie die Bühne und später bestimmt für einige schöne Momente sorgen würde.
Gegen 19.00 Uhr ging es dann mit der ersten Vorband los: VISIONS OF ATLANTIS. Zum Einstieg gab es direkt den Titelsong zu ihrem aktuellen Album „The Deep & the Dark“, welcher ein etwa 30-minütiges Set einleitete. Es folgten weitere sechs Songs, von denen die Hälfte dem neuen Album entsprang, was von den Fans sehr gut aufgenommen wurde. Beim vorletzten Song verließen nahezu alle Mitglieder die Bühne. Einzig die Sängerin Clémentine Delauney blieb und leitete mit den Worten „This one is just between you and me“ die Powerballade `The Last Home´ ein. Mit `Return to Lemuria´ fand ihr Auftritt einen runden Abschluss, bevor der Umbau für LEAVES´ EYES begann.
Nach einer guten halben Stunde betraten nun sechs Krieger die Bühne und unterstützten das eingespielte Intro mit Waffenklirren und Schildeklopfen, während LEAVES´ EYES die Bühne stürmten. Ganze acht Songs spielten sie, von denen ebenfalls die Hälfte ihrem aktuellen Album „Sign of the Dragonhead“ entsprangen. Ein besonderes Highlight war hierbei die Live-Premiere der Bonus-Edition-Single `Beowulf´, welche unter tosendem Applaus von Fans gefeiert wurde. Zum Abschied erschien Sänger Alexander Krull, in Begleitung der bereits bekannten Krieger, ebenfalls in einem Krieger-Outfit und gab bei `Blazing Waters´ noch einmal alles.
Nach einer weiteren Umbauphase gingen gegen 21.00 Uhr endlich die Lichter aus und KAMELOT übernahmen die Bühne. Für den Einstieg wurde `Phantom Divine (Shadow Empire)´ gewählt, welches von Lauren Hart (ONCE HUMAN), die auch die Albumversion eingesungen hat, unterstützt wurde. Genauso energiegeladen und immer wieder von Lauren Hart begleitet, ging es die folgenden zwei Stunden mit dieser Setlist weiter:
Phantom Divine (Shadow Empire) / Rule the World / Insomnia / The Great Pandemonium / When the Lights are Down / End of Innocence / Veil of Elysium / Here´s to the Fall / RavenLight / March of Mephisto / Karma /Amnesiac /Burns to Embrace / Sacrimony (Angel of Afterlife) / Drum vs. Keyboard – Soli/ Forever / Liar Liar (Wasteland Monarchy)
Ganze 16 Songs und ein „Doppelsolo“ gaben KAMELOT zum Besten. Dabei wurde besonderes Augenmerk darauf gelegt, immer wieder kurze Entspannungspausen, so beispielsweise mit `Here´s to the Fall´ einzubauen und zwischen den melodischen und den schnellen Liedern zu variieren. Hierdurch entstand ein ständiges Auf und Ab für die Gefühle und die fliegenden Haare. Besonders positiv wurde `End of Innocence´ aufgenommen, welches bereits vom vorletzten Album „Haven“ stammt und bis heute nur sehr selten live gespielt wurde, wie Sänger Tommy Karevik in der Songansprache auch nochmals bestätigte, um dann solo vom bereits erwähnten Podest aus mit dem Song zu beginnen. Auch die auffallende Nähe der einzelnen Mitglieder zu ihren Fans gab dem Ganzen einen besonderen Touch. Immer wieder standen einzelne Mitglieder auf dem von Fans umringten Podest, schüttelten Hände oder legten gar die Hände der Zuschauer in der ersten Reihe auf den Bass, um sie ein, zwei Anschläge für sie übernehmen zu lassen. Während des vorletzten Songs `Forever´ sprang Tommy Karevik sogar zwischenzeitig über die Absperrung, um den Song inmitten der verblüfften Zuschauer fortzusetzen. Auch die Liveunterstützung von Lauren Hart gab dem ganzen den schön abgerundeten Schliff, da sie selbst für die meisten dieser Lieder die Albumversion eingesungen hat und auch den krönenden Abschluss mit `Liar Liar (Wasteland Monarchy)´, im Original von Alissa White-Gluz (ARCH ENEMY), mühelos und gekonnt über die Bühne brachte.

Für mich persönlich war das Konzert eindeutig eines meiner Highlights des Jahres. VISIONS OF ATLANTIS waren mir zuvor unbekannt, haben mich aber mit ihrer Mischung aus Symphonic- und Power-Metal, die mich durchaus stark an Nightwish erinnerte, absolut überzeugt. LEAVES´ EYES lieferten eine solide Show, die sowohl für die Ohren, als auch für die Augen etwas bot. KAMELOT lieferten eine geniale Show mit viel Spaß und Fannähe, wodurch man mitgerissen wurde, egal ob man wollte oder nicht. Alles in allem einfach ein genialer Abend voller melodischer Metal-Power.

/Etienne

ORDEN OGAN VIDEOCLIP

Posted by Uli On Dezember - 11 - 2014

024_125_0884860125024-0600px-001-800x800Die deutschen Powermetaller von Orden Organ haben einen Videoclip zu ihrer morgen erscheinenden Single `F.E.V.E.R.` ins Netz gestellt. Der Track stammt vom kommenden Album “Ravenhead”, welches am 16. Januar 2015 das Licht der Welt erblicken wird. Watch Below!!

SABATON LIVE CLIP

Posted by Uli On August - 21 - 2013

sabaton-swedish-empire-liveDie schwedischen Powermetaler von SABATON werden am 20. September ihre Live DVD/Blu-ray “Swedish Empire Live” auf den Markt bringen und mit `Ghost Division` setzten sie den ersten Live-Clip der DVD ins Netz. Read the rest of this entry »

POWERWOLF VIDEO

Posted by Uli On Juli - 4 - 2013

600full-powerwolfUm fĂĽr das kommende Album “Preachers of the Night” vorbereitet zu sein, könnt ihr die explosive Energie POWERWOLF´s live am Dong Open Air in Neukirchen, GER am Freitag, dem 12.Juli und am Sonntag, dem 14.Juli am Masters of Rock in Vizovice, CZ erleben. “Preachers of the Night” wird am 19.Juli via Napalm Records erscheinen! Read the rest of this entry »

POWERWOLF NEWS

Posted by Uli On April - 18 - 2013

powerwolf2Die Arbeiten am neuen Meisterwerk sind mittlerweile abgeschlossen und schon geben POWERWOLF den Albumtitel fĂĽr ihr neues Machwerk bekannt und stellen euch ein neues Bandfoto vor. Das Album trägt den Titel “Preachers of the Night”, wird 11 brandheiĂźe Heavy Metal Hymnen enthalten und hier gibt es auch gleich die Tracklist dazu:

1. Amen & Attack
2. Secrets Of The Sacristy
3. Coleus Sanctus
4. Sacred & Wild
5. Kreuzfeuer
6. Cardinal Sin
7. In The Name Of God (Deus Vult)
8. Nochnoi Dozor
9. Lust For Blood
10. Extatum Et Oratum
11. Last Of The Living Dead

Ausserdem werden die Wölfe bei den diesjährigen Metal Hammer Awards am 13. September im Berliner Kesselhaus die Bühne als Co-Headliner von Kreator in Schutt und Asche legen und das Kesselhaus zum Kochen bringen.

HAMMERFALL TRAILER

Posted by Uli On Oktober - 25 - 2012

Hammerfall_DVDcover_14-400x533HAMMERFALL, die schwedischen Power-Metaller haben einen erneuten Trailer zu ihrer kommenden Live-DVD bzw. Blu-Ray “Gates Of Dalhalla”, welches via Nuclear Blast am 30. November ĂĽber Nuclear Blast erscheinen, wird, online gestellt Watch Below!

AVANTASIA NEWS

Posted by Uli On August - 30 - 2012

bandTobiasSammetTobias Sammet werkelt zusammen mit den Power Metaller von AVANTASIA an einem neuen Album, welches im FrĂĽhjahr 2013 erscheinen soll, wird von der Truppe so beschrieben: “Konzeptionell wird es sich bei der klassischen Rock-, bzw. Metaloper um ein zeitloses Märchen handeln, welches trotz seines fantastischen Charakters seine Inspiration aus sehr aktuellen Geschehnissen und AuswĂĽchsen unserer Zeit zieht.”

Da das Kapitel AVANTASIA eigentlich mit der Veröffentlichunger Doppel-Live-DVD “Flying Opera” hätte abgeschlossen werden sollen, erklärt Tobias Sammet die Planänderung wie folgt:

“Auch wenn mir Aufnahmen und Tourneen mit Edguy grundsätzlich wahnsinnig viel SpaĂź bereiten, war bei meiner damals getroffenen Entscheidung, die AVANTASIA-Sache bis auf weiteres zu beenden, nicht abzusehen, wie sehr ich dieses Projekt fĂĽr meinen inneren Ausgleich brauche. Nach dem letzten Studioalbum und der hervorragenden weltweiten Resonanz, der fast allerorts ausverkauften anschlieĂźenden Welttournee und der Zusammenarbeit mit den Helden meiner Kindheit wie Alice Cooper, Klaus Meine, Rudolf Schenker, Eric Singer von KISS usw. war ich mir zunächst sicher, dass ich in den vergangenen Jahren alles gesagt hatte, was es im Namen AVANTASIAs zu sagen gibt. Aber darum geht es mir bei AVANTASIA eigentlich gar nicht. Ich will einfach groĂźartige Musik in Verbindung mit Fantasiewelten schaffen, und es am liebsten noch größer und noch besser machen. Und wenn ich höre, was ich bislang an Songmaterial habe, dann weiĂź ich, dass die Entscheidung, ein neues Kapitel mit AVANTASIA aufzuschlagen, die einzig logische Konsequenz ist! Ich habe das GefĂĽhl, dass das einfach sein muss! – GruĂź, Tobi!”