There is something about me..

BRAINSTORM LIVE REVIEW

Posted by Uli On Mai - 7 - 2019

BS_MG-C_1500x1500BRAINSTORM, LYRA`S LEGACY, STORMAGE@Kultopia Hagen. Im Rahmen des zweiten Teiles ihrer „Midnight Ghost Tour 2019“, traten die schwĂ€bischen Powermetaler von BRAINSTORM am Samstag im Hagener Kultopia auf. Mit im Programm hatten sie die beiden Supportbands STORMAGE aus Plettenberg, sowie LYRA`S LEGACY aus Bochum. NatĂŒrlich war Metal Impressions vor Ort, um mit Wort und Bild zu berichten.

Das Kultopia liegt in der Innenstadt von Hagen, aber einen Parkplatz zu ergattern, ist eine große Herausforderung und kostet ziemlich Nerven, aber mit GlĂŒck bekamen wir fast vor dem Kultopia einen der begehrten ParkplĂ€tze. PĂŒnktlich um 19 Uhr öffneten sich die TĂŒren und man konnte endlich ins Warme gehen, denn es war draußen arg kĂŒhl.

Viel war noch nicht los! Aber das sollte sich Ă€ndern! Im Gegensatz zum Herman Frank Konzert, wo sich leider nur ca. Vierzig zahlende GĂ€ste einfanden, waren bereits im Vorverkauf ĂŒber 250 Karten verkauft.

IMG_1556Um Punkt 20 Uhr war es dann schon gemĂŒtlich voll! Den Reigen eröffneten STORMAGE aus Plettenberg, die hier wirklich einen guten Job machten, um das Publikum fĂŒr BRAINSTORM einzuheizen. Allen voran natĂŒrlich SĂ€nger und Gitarrist Heiko Heseler, der mit lockeren SprĂŒchen das Publikum zum Schmunzeln brachte, es zu Mitgröhlspielchen animierte, doch allerdings war er heute gesanglich nicht so gut bei Stimme, denn er hatte kurz vorher eine Grippe auskurieren mĂŒssen.P5041482

Der Rest der Band, besonders noch zu erwĂ€hnen sei hier der Leadgitarrist Hugo Fromm, der hier einige erstklassige Gitarrensolos zum Besten gab. NatĂŒrlich muss hier die Rhythmussektion, bestehend aus Dirk Heggemann am Bass und Schlagzeuger Vasileios Gerogiou erwĂ€hnt werden, die hier mĂ€chtig Druck machten. Die Band bot hier wirklich eine sehr gute und solide Metalshow. Da bekommt man Lust die Band noch öfters live zu erleben.IMG_1573

Nach einer dreiviertel Stunde verließ dann die Band die BĂŒhne und hinterließ ein zufriedenes Publikum, welches die Band gut mit Applaus bedachte.

Nach einer kurzen Umbaupause ging es dann mit den Powermetalern von LYRAÂŽS LEGACY weiter. Ich hatte die Band letzten Jahres zum ersten Mal auf dem Steel Meets Steel Festival in Castrop Rauxel live gesehen und war dort nicht so ĂŒberzeugt von der Band! Aber sollte es heute Abend besser werden?

IMG_1564Ja! Auf jeden Fall, denn sie wirkte heute homogener und auch der Sound ließ nichts zu wĂŒnschen ĂŒbrig. Die Band begann mit dem Opener `Reign Of Greed`, welches vom „Prisoner“-Album stammt, das im letzten Jahr auf den Markt gekommen ist. Allen voran konnte SĂ€nger Christian Cassacia mit seiner wirklich guten Stimme ĂŒberzeugen, die sehr professionell rĂŒberkam. Die Band wirkte sehr eingespielt und konnte mit seinen vertrackten Rhythmen, seichten Passagen, sowie den wabernden Keyboardteppichen ĂŒberzeugen. Das konnte man auch an den Publikumsreaktionen merken, denn viele waren auch wegen LYRA`S LEGACY nach Hagen angereist. Auch war hier nach einer dreiviertel Stunde Spielzeit Ende und auch hier hinterließ die Band ein zufriedenes Publikum.

Die Stimmung wuchs nun merklich im Publikum, denn es wurde jetzt noch voller! Auch bei mir, denn ich hatte die Band zuletzt auf dem Rock Hard Festival im Jahre 2006 gesehen und hatte sie in der ganzen Zeit nicht mehr auf dem Schirm gehabt, konnte mich aber gut noch positiv an dieses Konzert erinnern.

IMG_1627Um 22.20 Uhr ertönte dann endlich das Intro der Band und nach kurzer Zeit erschienen die Musiker auf der BĂŒhne und legten mit `DevilsÂŽs EyeÂŽ vom letzten Longplayer „Midnight Ghost“, welches im September letzen Jahres veröffentlicht wurde, fulminant los. Hier konnte man von der ersten Sekunde an erkennen, bzw. hören, in was fĂŒr einer Liga BRAINSTORM spielen.

Was die Band innerhalb der nĂ€chsten anderthalb Stunde oder war es sogar lĂ€nger, gespielt haben, war die geballte Kraft des Powermetals. NatĂŒrlich war Hauptmerk der Band der sympathische Frontmann Andy B. Franck, der hier mit seiner Stimme und seinen Publikumsanimationen in erster Linie punkten konnte, aber auch wegen seines Aussehens fĂŒr eine hohe Frauenquote im Publikum sorgte.IMG_1605


Die beiden Gitarristen Milan Lonaric und Torsten Ihlenfeld lieferten großartige

Gitarrensoli ab, wĂ€hrend Drummer Dieter Bernert und Bassist Antonio Ieva fĂŒr das solide Fundament sorgten, wobei hier besonders der exzellente Basssound erwĂ€hnt werden muss. Die Setlist ließ keine WĂŒnsche ĂŒbrig, sowohl rares als auch neues Material wurde heute Abend zum Besten gegeben.

Aber auch das schönste Konzert geht einmal zu Ende! Um kurz vor Mitternacht verließ die Band nach einer Zugabe mit zwei Songs die BĂŒhne und hinterließ ein zufriedenes und verschwitztes Publikum!


BRAINSTORM haben heute Abend alles weggefegt!!! Alle Daumen Hoch!!! Sehr gerne wieder! Veranstalter Frank Lau (STONERIFF) hat an diesem Abend alles richtig gemacht, die Bands nach Hagen einzuladen!!

Berichterstattung und PhotoCredits: Uli Bechstein

Add your comment

You must be logged in to post a comment.