There is something about me..

INTERVIEW DARKNESS

Posted by Andre On November - 27 - 2020

Darkness by Marcus KöstersZur aktuellen EP „Over And Out“  hat unser Peter ein Interview mit Lee, seines Zeichens Sänger der Ruhpott/Thrasher von DARKNESS.

Moin Lee!

Moin Pedder!

  1. Euer neustes Werk beschreibt der Lacky ja als EP mit vielen Bonussongs. Hat euch die Corona Krise und der Besetzungswechsel am Bass dazu bewegt ?Auf dem Livesektor ist es ja nicht möglich tätig zu sein.

Naja, schwer zu sagen! Ich könnte behaupten, es ist ne` LP mit 2 Songs zu wenig! Hahahaha Um ehrlich zu sein, haben wir uns beim kreativen Herstellungsprozess dieser Scheibe unheimlich wenig Gedanken gemacht, wie wir das Kind nennen. Könnte ein Fehler sein! Ich lese schon die Reviews „Das ist aber wenig neues Material!“ oder „Platzfüller ohne Ende!“. Wir haben auch vor Corona schon darüber diskutiert, endlich mal einen live Song, eine Coverversion und `Armageddon` (den ersten von DARKNESS veröffentlichen Song) noch mal mit mir, nachdem ich den jetzt hunderte male live mit DARKNESS performed habe und jeder Sänger von DARKNESS den aufgenommen hat, zu veröffentlichen. Ohne unseren neuen Basser Ben dabei mit neuem Material vorzustellen haben wir für undenkbar gehalten. Das ist nun OVER AN OUT. Für ne´ EP viel zu lang und für ne´ LP zu wenig neue Songs. Keine Ahnung wie man das nennt! Ist uns aber echt nicht soooo wichtig!

  1. Könntest Du mal auf die Songs eingehen.  Wer hatte die Ideen dazu ? Warum habt ihr gerad diese alten Songs ausgewählt?  Und was hat es mit der SKID ROW Version auf sich?

Naja, Armageddon habe ich ja erläutert. Bei SKID ROW habe ich nur „Grind“ gelesen und gedacht „Grindcore“ geht immer bei meiner History! „Lach“ Nein! SKID ROW haben wir genommen, weil wir einen powervollen, historischen Song covern wollten, der kein Thrash ist, aber Thrash sein könnte! `Tinkerbell` gibt diese unfassbare Energie wieder die wir in Japan mit den japanischen Fans erleben durften. `Faded Pictures` als Akustikversion ist natürlich eine Hommage an Olli, die diese Tiefe des Songs und der Verzweiflung einen würdigen Rahmen gibt. Und die neuen Songs sind aus uns einfach so rausgesprudelt.

  1. Eure Vergangenheit blitzt immer wieder durch. NatĂĽrlich Live, aber auch auf dem bald erscheinenden Film und auch mit den Neuaufnahmen von `Armageddon` und `Faded Picture`. Wie wichtig ist Euch das?

Das ist schon wichtig! Die Entstehung und auch das Antlitz der Band basiert auf dem, was in den 80ern war. Wir haben allerdings unumstritten den Spirit der 80er nach der Reunion 2015 wiedergefunden.

Wobei „wiedergefunden“ das falsche Wort ist. Wir haben nicht danach gesucht, sondern dieses Gefühl ist einfach wieder aufgetaucht als wir mit der Komposition der ersten neuen Songs der Reunionscheibe „The Gasoline Solution“ begonnen haben. Dennoch hat insbesondere Lacky mit seiner Vision in den 80ern den Grundstein für alles gelegt, was danach gekommen ist.

  1. In vielen Bands scheint das Verhältnis zu den damaligen Mitgliedern nicht immer das Beste zu sein. Aber bei Euch türmten sich ja die Ex Leute auf der Bühne. Und nun haben es ja auch Bruno und Pierre aufs Album geschafft. Also gibt es keinen Groll gegen die EX ?

Ne! Wer bei der 35 Jahre Feier Dagewesen ist oder sogar mit den ganzen Verrückten bei den Proben für die Party erlebt hat muss 100 % bestätigen, dass es eine große Familie ist!

  1. Wie erlebt ihr den derzeitigen Vinyl und Retro-Thrash Boom? Fluch? Weil es einfach zu vielen Bands gibt. Segen? Weil dadurch der Stil wieder in aller Munde ist.

Gäbe es kein Vinyl, würden Bands wie DARKNESS gar kein Geld mehr mit Verkäufen verdienen. Seit der „Gasoline Solution“ haben wir gelernt, dass sich manche, sogar Vinyl in jeder Farbe von uns kaufen, ohne nur eine davon auszupacken. Gehört wird dann oft über den dazu gekauften download Link! CD´s werden immer weniger! Ich denke, in fünf Jahren wird es nur noch Streams und Dowloads zum Hören geben und Vinyl für die Sammler. Der Sohn meines Nachbarn ist 16 und als ich dem meine CD gegeben habe wusste der nicht mal, worauf er diese abspielen soll!

  1. Das die Band kreativ war hört man der Scheibe ja an, aber wieviel Kreativität hat es denn benötigt das Album zu produzieren?

Wir sprudeln jeden Tag vor Ideen! Eigentlich bräuchten wir ein Management welches diese Dinge in die richtige Wege leitet. Haben wir aber nicht und von daher wirken wir von außen betrachtet immer etwas chaotisch. Das liegt aber am Überschuss von Ideen und kreativen Impulsen!

  1. Als nächstes steht ja die Releaseparty auf dem Programm. Ich schätze da wird es eine Menge Auflagen geben. Habt ihr Euch da schon schlau gemacht?

Klar haben wir uns schlau gemacht! Eine Party wie Darkness sie kennt und liebt wird sicherlich nicht stattfinden können! Bei unseren letzten 3-4 Partys, bei dem ausrastenden Haufen auf engstem Raum wäre nicht mal Infektion mit Pocken, Tripper oder Ähnlichem überraschend gewesen.

Danke Lee fĂĽrs Interview.

Wir sehen uns ja zur Releaseparty in Essen.

dakness_overandout_cover_3kx3k


Add your comment

You must be logged in to post a comment.