Wer Interesse an Bandfotos (Promotion/Live), einem privaten Shooting, o.ä. hat, kann mich gerne unter info@metal-impressions.de kontaktieren. Preis nach Absprache.

METAL ATTACK VII

Posted by Paola On März - 13 - 2018

26952285_1825458470806295_4685925629987384077_o-225x300Am Samstag, den 03. März 2018, war es soweit: Es war Zeit für das METAL ATTACK VII im Doubles Starclub in Donauwörth. Ich wurde  von den BAVARIAN METALHEADZ, dem „Verein zur Förderung und Erhalt des Heavy Metal und Hard Rock in Bayern“ eingeladen. Da geht man dann doch gerne hin.

Zur Location: Ich war das erste Mal im Doubles und war gleich total begeistert. Beschreiben kann man diese Location eher schlecht, man muss sie erleben. Leopardenmuster zieren die Wand, Glitzervorhänge hier und dort und das Heck eines abgeschnittenen Cadillacs an der Wand. Dies sind einige Impressionen, die man dort zu sehen bekommt. Kommt man in den Club, begrüßt dich gleich herzlich das freundliche Barpersonal. Ein Billardtisch lädt ein, eine Runde mit den Kumpels zu spielen, aber es gibt auch genug Platz, um sich gemütlich hinzusetzen und zu unterhalten. Wenn man jedoch die Treppen herunter geht, ist man sofort in einer anderen Welt: Diskokugeln an den Decken, eine weitere Bar und viele viele Lichter. Nicht zu vergessen: die Bühne. Der Sound ist gewaltig. Man sollte erwähnen, dass der „Konzertraum“ unten nicht groß ist, man braucht jedoch trotzdem keine Angst haben, dass einem das Trommelfell platzt. Sehr gut alles aufeinander abgestimmt. Wirklich sehr angenehm. Ein weiterer großer Vorteil: Auch als kleiner Mensch sieht man die Live-Acts sehr gut.

Nun aber zu den Bands des Abends:28577664_2058515157508984_7519303642877263872_o

STEEL MESSIAH eröffneten den Abend und heizten gleich mal ordentlich ein. Mit ´Dead or alive`,  ´Blood On Ice` oder ´Motorcycle Maniac` brachten sie das Doubles zum Beben. Unterstützt wurden STEEL MESSIAH an diesem Abend von dem Bassisten der Band DEMONS DREAM (die ihr ja schon bereits aus meinem Interview kennt) und deren Gitarristen. Es war eine klasse Show. Heavy Metal vom Feinsten. Als kleines Extra gab mir der Sänger noch eine CD mit, die ich euch baldmöglichst vorstellen möchte.

28471609_2058517164175450_5944694973474537472_oLIQUID STEEL war die zweite Band des Abends. An dieser Stelle erwähne ich mit Begeisterung, dass sie ihre Wurzeln – so wie ich auch – in Ă–sterreich hat!
´Kingdom of Silence` war alles andere als leise, ´Starrider` animierte zum Mitsingen und ´Scream in the night` brachte die Fans zum Headbangen.
´Midnight Chaser` gefolgt von ´Fright Night` und ´Samurai`, ´Fire In The Sky` und ´Hiroshima` – LIQUID STEEL gehören wirklich auf die groĂźe BĂĽhne.
´Blitzkrieg`, ´Speed Demon` und ´Liquid Steel` waren die letzten drei Songs für diesen Abend. Die Fans dankten jubelnd unter lautem Klatschen und den „Horns of Metal“. Es war wirklich ein toller Auftritt.

Nun zum Hauptact des Abends: IRON THOR.

Erst dachte ich, als ich oben mit einer Freundin an der Bar saß, dass mir jemand etwas in meine Cola getan hatte, da ich plötzlich überall Männer oben ohne sah, die mit Hammern und Schwertern herumliefen.
Meine Freundin bestätigte mir jedoch, dass sie diese Männer ebenfalls sah. Also war ich beruhigt und nahm die Verfolgung auf.

28783302_2058512200842613_2134160517713887232_oJa, es waren tatsächlich IRON THOR!
Eine unglaubliche Show, die man besser nicht verpassen sollte.
´Let the blood run red` startete die Show, ´Lazer Eyes´ hypnotisierte das Publikum und ´Keep The Dogs` brachte die Fans zum Ausrasten.
Das Manowar-Cover ´THOR The Powerhead` war das Highlight der Show, gefolgt von ´Thunder On The Tundra`.

Alles in allem ein gelungener Abend in einer super coolen Location.

Support the Underground, Leute. Ich kann es nicht oft genug sagen!

Danke an Metal_Imp fĂĽr die Fotos!

Add your comment

You must be logged in to post a comment.