Wer Interesse an Bandfotos (Promotion/Live), einem privaten Shooting, o.ä. hat, kann mich gerne unter info@metal-impressions.de kontaktieren. Preis nach Absprache.

REVIEW: OBSIDIAN KINGDOM

Posted by Samir On Januar - 14 - 2015

1353300916_coverMantiis

Wie ein Album aufgebaut wird ist von Band zu Band unterschiedlich. Manche setzen auf möglichst viele OhrwĂĽrmer, andere wiederum auf ein durchgängiges Konzept. Bei OBSIDIAN KINGDOM aus Spanien trifft definitiv letzteres zu, was sie auf ihrem DebĂĽtalbum “Mantiis” eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Mit ‘Not Yet Five’ wird das Werk zunächst ruhig, jedoch mit einer verstörenden Note, eröffnet und der Hörer ein erstes Mal mit einem Teil des Klangspektrums des Quintetts vertraut gemacht. ‘Oncoming Dark’ schlieĂźt sich nahtlos an und verschmelzt mit dem instrumentalen ‘Through Glass’ zu einem StĂĽck, das von entspannten Rhythmen getragen wird.

Bereits hier wird die groĂźe Stärke des Albums deutlich, welche sich auch in allen nachfolgenden Songs fortsetzt. “Mantiis” besteht nicht nur aus einzelnen Songs, sondern besticht durch eine musikalische Einheit, dass man denken könnte das gesamte Album sei ein einziger Song. Dabei wird jedoch nicht die musikalische Abwechslung auĂźer Acht gelassen, sondern aus einer FĂĽlle von Genres EinflĂĽsse zusammengetragen. Seien es Anleihen des Djent in ‘Cinnamon Balls’, Disharmonien in ‘Awake Until Dawn’ oder schwarzmetallische Riffs in Verbindung mit Blasinstrumenten (!) wie in ‘Last Of The Light’, der Hörer wird durchgehend gefesselt und nicht mehr losgelassen.

Durch die druckvolle Produktion von Jens Bogren werden die anspruchsvollen SoundgerĂĽste passend umgesetzt und lassen keine WĂĽnsche offen. Auch das Artwork passt zum Gesamtkonzept und kann ĂĽberzeugen.

Insgesamt liefern OBSIDIAN KINGDOM ein beachtliches DebĂĽt ab. Die Songs wirken wie aus einem Guss und ĂĽberzeugen mit Ideen und Liebe zum Detail. Die Spanier lassen keinen Zweifel daran, warum sich das Label Season Of Mist ihrer angenommen hat!

5/6 Punkte

Add your comment

You must be logged in to post a comment.