REVIEW: CROSSPLANE

Posted by Uli On November - 13 - 2013

Crossplane-Class-Of-Hellhound-High-Cover-ArtworkThe Class Of Hellhound High

Die Essener Rock´n Roller von CROSSPLANE sind bis dato keine wirklich Unbekannten mehr, denn mit ihrem 2011 veröffentlichen Demo „High Speed Operation“ und der ersten Single `Rollin`, welche 2012 erschien, wurden sie schon in diversen Magazinen lobend erwähnt.Seitdem touren sie unermüdlich durch die Lande, unter anderem auf den diesjährigen Open Air Festivals: Rock In den Ruinen, Dong Open Air, und nicht zu vergessen sind ihre unzähligen Clubgigs.In diesem Jahr, genau gesagt am 29.11.13, erscheint nun jetzt endlich ihr lang erwartetes Debütalbum „The Class Of Hellhound High“ via 7hard. Die Release Party zum Album findet am 30.11.13 in der Essener Freak Show statt.

So, nun zum Eingemachten! Der Opener des Albums `Bring The Fire` beginnt mit den Zeilen: On The Road Again To Bring The Fire…And The Fire Is Burning Higher And Higher……….das passt wie die Faust aufs Auge………hier wird klar gemacht, was den geneigten Hörer jetzt nun erwartet: Dreckiger schmutziger Rock´n Roll im Stil von MOTĂ–RHEAD, MONSTER MAGNET und Co.

CROSSPLANE sind aber keinesfalls als eine Kopie dieser Bands zu betrachten, denn dazu sind sie viel zu eigenständig und beweisen mit diesem Album, dass sie es wirklich verstehen, ein Highlight nach dem anderen zu präsentieren! Mit `Killing Machine` geht es dann nahtlos auf dem Album mit einem erneuten Nackenbrecher weiter, gefolgt von der Singleauskopplung `Take It Or Leave It`, von der es auch schon mittlerweile einen Videoclip gibt, der in einer Essener Autoverwertung gedreht wurde.

Namhafte Gastsänger geben sich auf diesem Album die Klinke in die Hand: Shagrat (DIMMU BORGIR, CHROME DIVISION) `Will Be King`, Marc Greve (MORGOTH) `Bring The Fire`, sowie F. Debi (MASSENDEFEKT) `Dirty Woman`, um die Band musikalisch zu unterstützen.

Ich will jetzt nicht auf jeden Song detailliert eingehen. Genauer gesagt, gibt es hier 12 Songs allererster Sahne, wobei der letzte jedoch etwas aus dem Rahmen fällt! `Medusa` ist mit Abstand der längste Song dieses Albums, aber auch zugleich der ruhigste, der das Album entspannt ausklingen lässt. Hier zeigt Sänger und Gitarrist Celli wiederum, dass er mit seinem cleanen Gesang Stimme beweisen kann.

„Wir sind CROSSPLANE und wir spielen Rock´n Roll“ ist das Motto der Band. Mag es vielleicht von einer „großen“ Band abgekupfert worden sein, aber das soll den Fans und der Band letztendlich egal sein, denn was die Jungs hier auf diesem Album präsentieren ist Rock´n Roll allererster Güte.

Die fette Produktion, voller Kick Ass Songs wird abgerundet von kraftvoll rotzigem Gesang, der erstklassigen Gitarrenfront mit Celli (Gitarrist bei ONKEL TOM) und Alex, sowie der tighten Rhythmussektion mit Dirk am Bass, sowie Matthias (Schlagzeuger von EXUMER), die hier wirklich Arsch treten. Ehrlich! Leidenschaftlich! Kompromisslos! Punkt. Ende. Aus.

Für mich definitiv das Debütalbum des Jahres!!!!! Alle Tassen hoch! Ich wünsche der Band für das nächste Jahr vor allem einen Batzen mehr Fans, viele Highlights und wünsche, dass sie es schaffen, sich auf einigen großen Open Air Festivals, wie z. B. dem Rock-Hard Festival, präsentieren zu dürfen!

6/6

Uli

1 Response so far
  1. » Blog Archive » CROSSPLANE PLUGGED Said,

    [...] Metalkneipe BLACK END ein plugged Konzert geben. Mit im Gepäck haben sie ihr DebĂĽt-Album “The Class Of Hellhound High”, welches Ende vergangenes Jahr erschienen [...]

    Posted on Januar 14th, 2014 at 20:40

Add your comment

You must be logged in to post a comment.