REVIEW: VERMIN

Posted by Samir On November - 13 - 2013

vermin_mind_control_cd_fotoMind Control

2013 ist einfach das Blacksmith Records Jahr. Nachdem das brillante ARROGANZ Album “kaos.kult.kreation” das Jahr einläutete, konnte das junge Label spĂĽrbare Erfolge verzeichnen und mit DISCURE, MISEO und VERMIN drei bärenstarke neue Bands in den eigenen Reihen begrĂĽĂźen. Letztgenannte VERMIN liefern nun zum Jahresabschluss mit “Mind Control” als letzte Kapelle des Trios ihr LabeldebĂĽt ab, welches, so viel sei gesagt, sich keineswegs vor dem hohen Niveau der ĂĽbrigen Bands verstecken muss.

Nach einem kurzen Intro läutet “Misery” das rund 50 minĂĽtige Werk ein und nimmt den Hörer mit auf eine Death ´N´ Roll Reise, die sich hören lassen kann. Allein in diesem Song stecken mehr Ideen und mehr Abwechslung, als auf einem GroĂźteil der ĂĽblichen Veröffentlichungen dieses Genres. Durch den Einsatz von Tempowechseln wird auĂźerdem bereits frĂĽh klar, dass die Band keineswegs ein Newcomer ist. Man spielt seit ĂĽber Dekade zusammen und ist im fränkischen Raum eine absolute Live Größe.

Diese Erfahrungen schlägt sich im Songwriting nieder, welches ĂĽber die gesamte Dauer des Longplayers wirklich hochklassig ist. Egal ob es das wĂĽtende “Bitch”, das stampfende “Hypocrite Hero” oder der Live Kracher “Eye For An Eye” ist, kein Song schwächelt.  Im Gegenteil, jeder Song beweist Originalität und weiĂź mit einer eigenen Note zu ĂĽberzeugen.

Ein kleiner Kritikpunkt ist beim Gesang zu erwähnen. Die DEBAUCHERY-artigen Growls und Screams sind zwar durchgehend klasse umgesetzt, doch wĂĽnscht man sich hierbei etwas Abwechslung. Dies ist jedoch lediglich ein kleiner Minuspunkt und kann unter “Meckern auf hohem Niveau” verbucht werden.

Ansonsten gibt es nämlich tatsächlich wenig zu beanstanden. Die Songs der Franken grooven, die Produktion ist fett (was in diesem Genre mehr als schwer ist) und das Artwork macht Eindruck.

Insgesamt liefern VERMIN also ein mehr als beachtliches Label Debüt ab. Die Band, die besonders für ihre Live Qualitäten bekannt ist, kann auch auf Platte ihre Klasse zeigen und wird zweifelsohne in Zukunft eine Rolle spielen. Für mich sind sie auf jeden Fall jetzt schon eine der besten derzeitigen Death ´N´ Roll Bands!

5/6 Punkten

Vermin – Outlaw

Add your comment

You must be logged in to post a comment.