PARADISE LOST-”Tragic Idol”

Posted by Anna On Mai - 6 - 2012

Tragic Idol SmallPARADISE LOST-„Tragic Idol“

Muss man großartig Worte über diese Band verlieren, die ein ganzes Genre geprägt hat? Grundsätzlich nicht, allerdings ist dies auch kein Garant dafür, dass jede Langrille automatisch in den Musikolymp gelobt wird. Haben sich die Herren mit „Faith Divides Us, Death Unites Us“ noch einen Schritt näher an ihre Wurzeln herangewagt, so wurde hier der Härtegrad wieder etwas zurückgeschraubt. Schwerpunkt der Platte sind schlängelnde Gitarrenlinien, treibendes Riffing und der charismatische Gesang, der wieder etwas mehr in den Fokus gerückt ist.

Beim Songwriting haben PARADISE LOST sich von ausuferndem Bombast getrennt und kommen anno 2012 eher auf den Punkt. Moderne Gitarrenriffs wechseln sich flüssig mit altbekannten Trademarks ab. So wartet der Opener `Solitary One` mit einem dezent eingestreuten Klavierpart im Hintergrund auf, der bereits eine ganze Gothic Generation prägte. Aber auch schnelle Nummern wie `Theories From Another World` zeigen die Stärken der Briten. Der Titeltrack besticht vor allem durch Mackintosh´s Gesang, der sich auf diesem Album noch etwas mehr gesteigert hat. An einigen Stellen plätschert das Album etwas seicht daher und man hat kurz Angst, dass den Jungs die Luft ausgeht, was jedoch nie der Fall ist.

Insgesamt wirkt das verlorene Paradies sehr aufgeräumt und spannt die Brücke zwischen retro Feeling und modernem Sound. Auch das Coverartwork zeigt sich zeitgemäß, ohne an Originalität einzubüßen. Ihren Standpunkt als zeitgemäße Band, die eine feste Größe in der Musikszene ist können die Jungs mit der aktuellen Platte definitiv untermauern und festigen.

Fazit: Der Name steht für Qualität und PARADISE LOST zeigen, dass eine gestandene Band sich auch einem modernern Zeitalter soundmäßig anpassen kann, ohne an Identität einzubüßen.

5/6 Punkten
Radu

Add your comment

You must be logged in to post a comment.