There is something about me..

POWERWOLF TOUR 2018

Posted by Andrea On November - 6 - 2018

PW (1 von 1) (1)Derzeit ist die saarl├Ąndische Band POWERWOLF auf gro├čer Reise durch Europa. Am 29.10.2018 machten sie mit ihrer “Wolfsn├Ąchte-Tour” in Hamburg Halt. Metal Impressions war vor Ort und Andrea berichtet f├╝r Euch von diesem Abend:

Gegen 18:00 Uhr sollte der Einlass beginnen, also habe ich mich p├╝nktlich zum Mehr! Theater am Gro├čmarkt in Hamburg begeben. Es ist immer sehr entspannt am Gro├čmarkt. Hier gibt es gen├╝gend Parkpl├Ątze und auch der Einlass geht dort sehr z├╝gig voran. Gegen 18.30 Uhr stand ich inmitten in der gro├čen Halle voller Vorfreude auf die kommenden drei Shows. Mit an Bord hatten die W├Âlfe um Attila Dorn zwei grandiose Supportbands. Zum einen KISSIN`DYNAMITE und weiter die Schweden von AMARANTHE.

45381840_1937877282948621_7470336080785440768_o45485993_1937877132948636_6699624875490803712_oKISSIN`DYNAMITE er├Âffneten den Abend gegen 19:30 Uhr. Sie legten gleich mit `I`ve got the fire┬┤, dem Er├Âffnungssong ihres neuen Albums ÔÇ×EcstasyÔÇť los. Das Publikum ging vom ersten Ton ab an mit und hat die Jungs richtig gefeiert. KISSIN`DYNAMITE haben insgesamt 8 Songs, mit denen sie gr├Â├čtenteils ihr neues Album vorstellten, gespielt. Von Song zu Song wurde die Stimmung immer besser, und das Publikum lockerer. Das B├╝hnenbild der Band war ebenfalls grandios und unterstrich ihr Image. Die Einfl├╝sse der 80er Jahre sind weder zu ├╝bersehen, noch zu ├╝berh├Âren. Alles in allem haben KISSIN` DYNAMITE einen soliden Grundstein f├╝r diesen Abend gelegt.

ama1aama2 (1 von 1) (2)Nach einer kurzen Umbaupause konnten dann AMARANTHE beweisen, dass auch sie die gute Stimmung beibehalten k├Ânnen. Gewohnt sexy gekleidet betrat Elize Ryd mit ihren Jungs die B├╝hne und schmetterte mit `Maximize┬┤ gleich los. AMARANTHE spielten mit einer Setlist von insgesamt 11 Songs einen guten Mix aus alten und neuen Songs. So waren u.a. `365┬┤, `The Nexus┬┤ und `Drop dead Cynical┬┤ dabei. Es war ein Set mit Power sie holten das Publikum genau dort ab, wo KISSIN` DYNAMITE aufgeh├Ârt hatten. W├Ąhrend ich an der Seite stand und mit AMARANTHE gefeiert habe, liefen dann pl├Âtzlich die Jungs von KISSIN`DYNAMITE an mir vorbei Richtung Merchstand. Diese Gelegenheit konnte ich mir nicht entgehen lassen und bin dann kurz dorthin, um ein paar Worte mit ihnen zu wechseln. So entstanden auch einige Bilder mit der Band. Sie haben sich Zeit f├╝r die Fans genommen und jeden Fotowunsch erf├╝llt. Danach habe ich dann den Rest der AMARANTHE-Show aus etwas weiterer Entfernung betrachtet. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Sound im Mehr! Theater relativ leise ist, sobald man nicht in der Mitte des Theaters steht. Dennoch haben mich AMARANTHE┬á komplett abgeholt.

45336155_1937807886288894_21015305044099072_o45411284_1937807639622252_6318320930242166784_oNach einer weiteren Umbauphase sollten nun POWERWOLF die B├╝hne betreten. Die B├╝hne wurde verhangen, so dass der Zuschauer nichts vom B├╝hnenbild sehen konnte. Es prangten lediglich die POWERWOLF-Initialen auf dem Vorhang. Pl├Âtzlich ging das Licht aus und von hinten kam rotes Licht, das dann den Umriss von Attila Dorn erkennen lie├č. W├Ąhrend des Intros nahmen alle Bandmitglieder ihren Platz hinter dem Vorhang ein und das Konzert startete mit dem Song `Fire and Forgive┬┤, dem Er├Âffnungssong ihres aktuellen Albums. Die Ansagen zu den Songs machte Attila Dorn in gewohnter POWERWOLF-Manier und leitete somit durch eine gro├čartige “Heavy Metal Messe”. Die Reise der W├Âlfe f├╝hrte quer durch alle Alben. POWERWOLF spielten sich regelrecht die Finger wund und legten ein mehrst├╝ndiges Set hin. Hier die komplette Setlist:

Fire and forgive/ Army of the night/ Incense & Iron/ Amen and attack/ Let there be night/ Demons are a girls best friend/ Killers with the cross/ Armata strigoi/ Blessed & Possessed/ Where the wild wolfes have gone/ Resurrection by Erection/ Stossgebet/ All we need is blood/ We drink your blood/ Lupus dei/ Zugaben: Sanctified with dynamite/ Coleus Sanctus/ Werewolves of Armenia

45313827_1937807659622250_3521587073473576960_o45282994_1937807962955553_3987504649002287104_oPOWERWOLF zelebrieren diese “Heavy Metal Messe” regelrecht und haben damit auch ihre Anh├Ąnger gefunden. Siese hat man auch hier in Hamburg schnell erkannt, denn viele waren im Powerwolf-Stil geschminkt. Das Publikum hat die Jungs mit wehenden Haaren und lautem Mitsingen begleitet. Die Stimmung war grandios und am Ende lief jedem der Schwei├č. Die B├╝hnenbilder wechselten w├Ąhrend der Show einige Male und eines war prachtvoller als das andere. Die Show an sich war sehr sch├Ân, dennoch war es f├╝r mich ein wenig “zu viel des Ganzen”. Ein bisschen weniger Show, h├Ątte die Musik mehr in den Vordergrund gestellt und das Ganze in meinen Augen ein wenig runder wirken lassen. Alles in allem war dieser Abend dennoch mehr als h├Ârens- bzw. sehenswert und hat mir volle f├╝nf Stunden an Spa├č und gute Musik gebracht. Beim n├Ąchsten Mal bin ich gerne wieder mit dabei, um die W├Âlfe heulen zu h├Âren!

Berichterstattung / Photo-Credits:

Andrea Da Silva Nolasco

Add your comment

You must be logged in to post a comment.