Wer Interesse an Bandfotos (Promotion/Live), einem privaten Shooting, o.ä. hat, kann mich gerne unter info@metal-impressions.de kontaktieren. Preis nach Absprache.

REVIEW: YE BANISHED PRIVATEERS

Posted by Radu On Juli - 11 - 2017

Um es gleich vorweg zu nehmen: Obwohl YE BANISHED PRIVATEERS ihre aktuelle Scheibe “First Night Back In Port” bei Napalm Records veröffentlicht haben, hat die Musik nichts mit metallischen Klängen zu tun. Im Gegenteil: Es dominieren Folk-Klänge, die mit Liebe zum Detail instrumentiert wurden.

Das verwundert nicht, denn die Crew der YE BANISHED PRIVATEERS umfasst stattliche 21 Seelen, die alle auch tatsächlich Instrumente bedienen und für eine wundervolle Stimmung sorgen. Dies Konzept passt auch wunderbar zu den mittelalterlichen Märkten, auf denen die YE BANISHED PRIVATEERS ihr Hauptaugenmerk gerichtet haben, wenn man sich ihre aktuellen Tourdaten anschaut.

Thematisch dreht sich bei den Freibeutern natĂĽrlich alles um die Seefahrt, den Rum und den anderen VorzĂĽgen eines Lebens als Gesetzesloser.

So ist “First Night Back In Port” eine schöne Scheibe, welche durchaus eine Party in Schwung bringen kann. Mir persönlich gefallen die Songs “A Declaration Of Independence”, “Bosuns Verses” und “Annabel”. Nicht unerwähnt bleiben sollte das wunderschöne 360°-Video zum Titletrack “First Night Back In Port”.

4,5/6 Punkte
Kai Paetsch

First Night Back In Port

Add your comment

You must be logged in to post a comment.