REVIEW: DISCURE

Posted by Samir On Oktober - 8 - 2013

a3507808047_10S/T

Neues aus dem Hause Blacksmith Records. Nachdem das Label in jĂĽngster Vergangenheit mit Bands wie RITUAL KILLING und besonders ARROGANZ groĂźe Erfolge verzeichnen konnte, entschloss man sich mit VERMIN und DISCURE, zwei neue Hoffnungsträger ins Boot zu holen. Speziell die Ă–sterreicher von DISCURE stellen mit ihrer modernen Interpretation von Death Metal und Grindcore eine stilistische Neuerung fĂĽr das Label dar. Mit der EP “S/T” gibt es nun  einen ersten musikalischen Output, der Lust auf das 2014 erscheinende Album machen soll.

Schon bei den Songtiteln fällt eine erste Besonderheit auf, nämlich dass die Texte durchgehend in Deutsch verfasst sind. Somit sind die Aussagen der Songs, die von Endzeitfantasien und wütender Sozialkritik durchzogen sind, besser verständlich und für den Hörer zugänglicher. Visuell setzt man das Ganze mit einem Bild des brillanten Tiroler Malers Thomas Riess mehr als gekonnt um und bildet somit einen optimalen Rahmen für die Musik.

Dass die sich auch hören lassen kann, wird bereits beim Opener “Nullrunde” deutlich. Stilistisch bewegt man sich im Bereich von THE BLACK DAHLIA MURDER und mischt Grindcore mit Death Metal und weiteren EinflĂĽssen aus extremen Genres. Diese Mischung wird auch im nachfolgenden “Der Pegel steigt” genutzt, zu dem ein sehenswertes Video gedreht wurde.

Gegenüber anderen Bands hat man bei DISCURE den Eindruck, dass sie noch eine Spur wütender zu Werke gehen und dabei genau das machen, was sie wollen. Diese Authentizität verhilft den einzelnen Songs zu höherer Klasse und macht die etwas fehlende Abwechslung im Verlauf der Scheibe, mehr als wett.

Fazit: DISCURE liefern einen vielversprechendes erstes Lebenszeichen ab und grinden sich durch insgesamt fünf hörenswerte Songs. Wenn man es schafft, sich auf dem Full Lentgh Album noch eine Spur abwechslungsreicher zu präsentieren, ist hier noch einiges möglich. Blacksmith Records beweisen auf jeden Fall erneut ein Händchen für vielversprechende Bands. Respekt!

4,5/6 Punkten

Add your comment

You must be logged in to post a comment.