Wer Interesse an Bandfotos (Promotion/Live), einem privaten Shooting, o.ä. hat, kann mich gerne unter info@metal-impressions.de kontaktieren. Preis nach Absprache.

KAMIKAZE KINGS – THE LAW

Posted by Thomas On September - 6 - 2012

The Law

Frontsau Elmo Kamikaze wird uns von der PR-Abteilung als eine Mischung aus „The Rock“ und „Rob Halford“ angedient. Zum Glück geistert die Frage, welche Zielgruppe dieser Nonsens wohl ansprechen soll nicht sonderlich lange im Kopf herum. Denn dazu zieht einen der kernige und gut gelaunte Hard Rock der Newcomer aus Berlin viel zu schnell in seinen Bann.

Die KAMIKAZE KINGS feuern uns mit ihrem Debüt „The Law“ eine kraftvoll-räudige Rockkeule um die Ohren, die uns umgehend auf die Bretter schickt. Stilistisch bewegt man sich unweit legendärer Acts wie MÖTLEY CRÜE oder auch TWISTED SISTER (der Vergleich mit STEEL PANTHER hingegen ist allenfalls optisch nachvollziehbar), kann aber erfreulicherweise auch eigenständige Trademarks vorweisen. So ist es insbesondere der charismatische Gesang von Elmo, der die Kings vom Gros der Konkurrenz abhebt. Denn der muskelbepackte Wrestlingfan gefällt mit einem rauen Organ, welches auf nervig hohes Gekreische verzichtet und lieber unten rum für genug Druck sorgt. Das an sich ist schon sehr angenehm, aber auch musikalisch machen die KAMIKAZE KINGS wenig bis gar nichts falsch.

Während der Opener ‚Burn Baby Burn’ zwar dynamisch, doch leider auch etwas beliebig aus den Boxen dröhnt, wissen der Quasi-Titeltrack ‚I Am The Law’, die Mitsinggranate ‚Boys’n’Men’, das doomige ‚Bible Black’ oder auch das flotte ‚Boneshaker Boogie’ wesentlich mehr zu begeistern. Zudem gefallen auch die bluesigen ‚Too Late’ und ‚Hard Times’ in besonderem Maße. Im Übrigen gibt es launigen Hard Rock in all seinen Facetten auf die Lauscher. Und auch wenn die Produktion der Scheibe nicht zur Gänze höchsten Ansprüchen genügen kann, so bringen die Hauptstädter ihr Rockfeeling derart überzeugend an den Mann, dass der Hörer sofort von einer fetten Bier- und Partystimmung ergriffen wird. Da das Ganze schon aus der Konserve derart gut funktioniert, möchte man sich kaum ausmalen wie hier live die Luzie abgeht.

Lasst Euch von den schrägen Bandfotos nicht abschrecken: „The Law“ ist ein gelungenes Hard Rock-Album mit Eiern und einem sehr hohen Unterhaltungswert. Diese Berliner Straßenköter werden uns auch in Zukunft noch aufmischen. Ganz bestimmt.

5/6

Thomas

Add your comment

You must be logged in to post a comment.