There is something about me..

VINUM SABBATUM – “Songs From The Convent”

Posted by Radu On Dezember - 28 - 2011

VINUM SABBBATUMVINUM SABBATUM – „Songs From The Convent“

Okkult Rock ist mittlerweile Opfer einer großen Welle Trittbrettfahrer geworden, die in den Fußstapfen von BLACK SABBATH & Co alles ausschlachten, was Bands groß gemacht, um rasch an Kohle zu kommen. Oft kopiert, nie die GrĂ¶ĂŸe der Urgesteine erreicht und trotzdem schießen weitere Nachahmer wie Pilze aus dem Boden. Entweder man ist in seinem Handwerk genial oder einfach nur wahnsinnig genug, um ein Album auf diesem Sektor in diesen Tagen zu veröffentlichen…

VINUM SABBATUM sind ein wenig von beidem. Seit 2009 schraubt die finnische Truppe bereits an Songs und blickt auf die erste ausverkaufte Langrille zurĂŒck. Diese wird nun 2012 neu aufgewĂ€rmt, um die Herzen der Okkult Rocker und Doomfreunde zu erfreuen. Gleich beim Opener tritt mal voll aufs Gas, lĂ€sst die obligatorische Hammond-Orgel den Doom Circus einlĂ€uten. So möchte man es zumindest meinen, aber im Laufe des Albums wissen die Jungs echt zu ĂŒberraschen. Trotz der bekannten Zutaten (knarzige Gitarrensounds, dumpfe Schlagzeugfelle, primitiver Bass und eine klagende Stimme) werden hier nicht die vergangenen 70er kopiert, sondern mit Herzblut gelebt. Das hört man dem Album auch mit jeder Sekunde an und der Gesang verleiht dem Ganzen einen derart charismatischen Stempel, dass es nicht wundert, warum das DebĂŒt bereits ausverkauft ist. Neben doomigen Riffs warten die Jungs auch mit geilem Groovesongs auf („Demon Dance“) und rocken mit OhrwĂŒrmern um sich, als gĂ€be es kein Morgen.

Dezent eingestreute Frauenstimmen runden das ganze ab und lassen uns in die Welt von DEEP PURPLE und Co fallen, ohne dabei an OriginalitÀt zu verlieren. Auch die Gitarrensoli lassen ordentlich die alten VerstÀrker rumpeln, so dass es beim Hören nur eine Option gibt: Lauter!

Fazit: Mit dem Album treffen VINUM SABBATUM den Nerv der Zeit, ohne dabei an musikalischer IdentitĂ€t einzubĂŒĂŸen. Keine neue Idee, aber mit extrem viel Herzblut am Start!

4,5/6 Punkten
Radu

Add your comment

You must be logged in to post a comment.