There is something about me..

STAR ONE REVIEW

Posted by admin On November - 8 - 2010



ElitePartner.de

ARJEN LUCASSEN’S STAR ONE “Victims Of The Mordern Age” Space Metal Is Back! Nach achtjähriger Wartezeit gibt es endlich wieder ein Lebenszeichen vom STAR ONE Projekt des holländischen Masterminds Arjen Lucassen (AREYON, ex-VENGEANCE) mit seinem neuen Album “Victims Of A Modern Age”. Damals wie heute schart er eine unglaubliche illustre Sangesschar um sich, Namen die auf der Zunge zergehen: Russel Allen (SYMPHONY X), Damian Wilson (TRESHOLD), Floor Jansen (REVAMP, ex-AFTER FOREVER) und Dan Swanö (NIGHTINGALE, ex-EDGE OF SANITY). Die Begleitband besteht wieder aus dem Gitarristen Gary Weehrkamp (SHADOW GALLERY) und Lucassens langjährigem Drummer Ed Warby (GOREFEST). Bassmann Peter Fink und Ausnahmekeyboarder Joost van den Broek begleiteten STAR ONE auf der bisher einzigen damaligen Tour.

Zum Album kann ich nur sagen, es ist anders, aber eigentlich auch nicht, es kommt wesentlich heavier rüber als die AYREON-Werke, mit einem herrlich tief gestimmten Gitarrensound, ebenso wie das erste STAR ONE Werk! Als ich das Album zum ersten Mal hörte, war ich etwas enttäuscht, denn ich hatte immer noch die Songs `Songs Of The Oceans` und `The Eye Of Ra´, vom Debut-Album in den Ohren, aber je öfter ich mir nun dieses Album anhörte, desto mehr wurde mir klar, hier eigentlich DAS Meisterwerk von Ajren Lucassen, zu hören!!!! Und das ist wirklich nicht übertrieben! Hier gibt es eine einzigartige Mischung aus Hardrock, Powermetal, Progmetal, mit einer Menge Pathos, von einem genialen Komponisten geschrieben.

Ich kann und will hier nicht auf jeden einzelnen Song eingehen, denn dieses Album ist ein Gesamtkunstwerk für sich! Angefangen von der absolut geilen heavy Gitarrenarbeit, gepaart vom herrlich warmen analogen Keyboardsound, die sich Beide öfters ein packendes Duell auf der Scheibe liefern, dazu die geniale Sangesleistung der vier Vocalisten, die sich hier wirklich selbst übertreffen! Hier stimmt alles! Gefühl! Härte! Melodie! GENIALITÄT!

Arjen Lucassen hat sich mit “Victims Of The Modern Art” selbst übertroffen und sich ein Denkmal gesetzt! STAR ONE ist nun erwachsen geworden, es erreicht die Komplexibiltät und Dichtigkeit der AYERON-Werke, kommt aber dafür wesentlich heavier rüber. Leider wird es mit STAR ONE noch vorerst keine Konzerte geben, aber vielleicht besinnt sich Arjen doch, irgendwann mal mit STAR ONE wieder auf Tour zu gehen. Und das würde der absolue Knaller werden!

Definitiv die Scheibe des Monats!!! Melodien fĂĽr die Ewigkeit!

6/6

Uli

Add your comment

You must be logged in to post a comment.