MELECHESH NEW RECORD

Posted by admin On Juli - 23 - 2010

Das neue Studioalbum von MELECHESH wird den Titel “The Epigenesis” tragen. Aufgenommen wurde das Album im Istanbuler Babajim Studio, fĂĽr den Mix sind Reuben de Lautour und fĂĽr das Mastering Pieter Snapper verantwortlich. Bandchef Ashmedi meint dazu: Wie ich frĂĽher bereits erwähnte, wollten wir der Norm trotzen und die Platte eher im Osten aufnehmen, als in Mitteleuropa zu bleiben. Ein Grund dafĂĽr war die inspirierende Umgebung, die es in Istanbul gibt, ebenso wie das qualitativ hochwertige Studio. Diese Stadt war schon immer das Bindeglied zwischen Ost und West und hat auĂźerdem eine lange Tradition, wenn es um Rockmusik geht. Es waren zwei Monate voller schweiĂźtreibender Arbeit und sehr langer Tage. Wir sind ein Risiko eingegangen und es hat sich bezahlt gemacht – das Ergebnis ist phänomenal! Die Produktion ist extrem dynamisch und sehr groĂź!



Das Album ist definitiv MELECHESH und wie auch schon die Vorgänger wieder einmal ganz anders. Als Band sind wir exakt dort, wo wir zu diesem Zeitpunkt stehen wollen. Das Album hat verschiedene Stimmungen – von sehr aggressiven, rohen Songs mit minimalistischen Riffs bis zu rituellen nahöstlichen Metal-Epen. Eines davon ist ein 12minütiger Song der mittelöstliche Musik, Psychedelic Rock und Metal verbindet. Auf einem Drittel des Albums haben wir 12saitige Gitaren für das Rhythmusriffing verwendet. Außerdem gibt es zwei Instrumentals mit ebenfalls anderen Stimmungsfarben.


Textlich geht es auf dem Album um verschiedene Themen des MELECHESH-Universums – sumerische/mesopotamische/anunakische Thematiken, aber auch okkulte nahöstliche und kosmologische Philosophien und Ideen. Ohnehin sind aber auch die Texte zweideutig und können zu einem gewissen Punkt auch auf das eigene Leben umgemünzt werden – aber das obliegt jedem einzelnen. Zusätzlich haben wir auch einige traditionelle Instrumente verwendet, so z.B. Baglama Saz, Tanbour, Persian Santur, Ney, Indian Sitar, Azeri Tar, Bindir – allerdings wurden all diese Instrumente eher subtil eingebunden, schließlich ist das Album Metal… Sumerian Thrashing Black Metal.



Add your comment

You must be logged in to post a comment.