MOTHERS FINEST LIVE

Posted by admin On Juli - 18 - 2010

IMG_5261MOTHERS FINEST, Strobels Dortmund 15.07. MOTHERS FINEST ist eigentlich gar nicht meine Baustelle. Ich sah sie zum ersten Mal natürlich wo? In der legendären Liveübertragung der zweiten Rocknacht 1978 im Rockpalast des WDR. Die Band, gegründet 1975 vom Gesangsduo Joyce Kennedy und Glenn Murdock, schlug dort ein wie eine Bombe, denn MOTHERS FINEST war die erste Gruppe, die einen Crossover aus schwarzem Funk und weißem Rock´n Roll spielte. Live war die Band eine wirkliche Granate, während ihre Studioalben leider nicht zünden wollten. 1983 trennte sich die Band, reformierte sich aber nach ein paar Jahren wieder.

IMG_5383Genug der Vorrede, kommen wir direkt zum Konzert. Rund 600 zahlende Gäste fanden sich im Strobels, direkt neben dem Signal Iduna Park in Dortmund ein, um die Band aus den USA zu sehen. Das Publikum war sehr gemischt, aber das deutliche Überhangmandat ging hier heute Abend sichtlich an die der über Vierzigjährigen. Nach etwa einer dreiviertelstündigen Verspätung enterte die Band unter tosendem Applaus die Bühne und legte mit ´I´m Ready` derart los, dass einem hören und sehen verging.

Die Band hatte sichtlich Spaß an ihrem Auftritt, man sah nur ein Dauergrinsen auf ihren Gesichtern und dementsprechend stieg bei den sommerlichen Temperaturen auch die Stimmung im Publikum, wobei auch so manches Bier in die durstigen Kehlen floss.

IMG_5333Von den alten Gründungsmitgliedern der Band waren noch das Sanges(Ehe)Paar Joyce Kennedy und Glenn Murdock mit dabei, die sich mit den Gesangsparts abwechselten, „Wyzard“, einer der genialsten Slap-Bass Spieler auf unserem Planeten, der gegen Ende des Konzerts ein Solo seinesgleichen spielte, außerdem noch mit von der Partie war Gitarrist „Moses Mo“, der das ganze Konzert wie unter Strom auf der Bühne agierte. Gitarrist John Hayes, der Grimassenschneider der Band, sorgte mit seinen geilen Gitarrenriffs für den richtigen kraftvollen Hard-Rock-Sound, während Schlagzeuger Joey Williams das ganze Kraftpaket abrundete.

IMG_5559Wenn man nun alle Musiker in einen Topf schmeißt, kommt eine einfach geile Symbiose aus Metal, Funk und Soul, gepaart mit mehrstimmigem Gesang, heraus, die absolut KEINEN stillstehen lässt. Das Strobels rockte an diesem Abend aus allen Nähten. Mit im Gepäck hatte die Band natürlich auch Hits wie `Baby Love´, ´Piece Of The Rock´ und nicht zu vergessen ´Mickey´s Monkey`, die natürlich vom Publikum noch intensiver gefeiert wurden.

IMG_5264Nach etwa anderthalb Stunden Spielzeit war dann leider das schweißtreibende Konzert vorbei. Zurück blieb ein zufriedenes Publikum, mich eingeschlossen, denn was diese Band optisch und akustisch hier abliefert hatte, war ein wirklich großes Highlight! Gerne wieder im nächsten Jahr!

Uli

Add your comment

You must be logged in to post a comment.