Wer Interesse an Bandfotos (Promotion/Live), einem privaten Shooting, o.Ă€. hat, kann mich gerne unter info@metal-impressions.de kontaktieren. Preis nach Absprache.

REVIEW: ALLIGATOR RODEO

Posted by Samir On Oktober - 25 - 2016

Alligator-RodeoAlligator Rodeo

Stellt euch eine verrauchte Bar vor. Der Geruch von billigem Tabak und rÀudigem Whiskey steigt euch in die Nase, wÀhrend bÀrtige MÀnner in Jeanswesten um einen runden Tisch sitzen und eine nervenaufreibende Partie Poker spielen. Welchen Soundtrack habt ihr dazu im Kopf? Richtig, den eines Trios aus dem wunderschönen Detmold in Nordrhein-Westfalen.

Dies ist nĂ€mlich die Heimat von ALLIGATOR RODEO, die ihr selbstbetiteltes DebĂŒt ĂŒber Deafground Records veröffentlichen und sich voll und ganz dem schleppenden Mix aus Sludge und Doom verschrieben haben. Dieser wird auf dem sieben Track starken Werk ausgelebt und besonders die Stimme von SĂ€nger Till bis zum Äußersten geschunden. Wie viel muss dieser Mann bitte am Tag trinken und rauchen, um so ein Organ zu erhalten?

Aber auch die Instrumentalisierung ist durchgehend gelungen und so findet man beispielsweise in ‚Iso‘ ein kurzes, aber dennoch gelungenes, Gitarren-Solo, wĂ€hrend der Bass immer wieder mit interessanten Ideen den Gesamtsound untermauert. Mein persönliches Highlight stellt jedoch ‚Voodoo Lady‘ dar, das sich fast ĂŒber sechs Minuten schleppt und durch mehrere Wechsel in der Geschwindigkeit einen beachtlichen Druck entfaltet. Auch fĂŒhren die zahlreichen Wiederholungen zu einem fast schon hypnotischen Effekt, der den Hörer direkt in den Bann zieht.

Einen kleinen Kritikpunkt stellt die sehr ĂŒbersichtliche LĂ€nge dar. NatĂŒrlich ist es in diesem Genre schwer epische AlbumlĂ€ngen zu erreichen, doch sind 32 Minuten doch etwas wenig. Aber seis drum, wenigstens bietet die halbe Stunde beste Unterhaltung.

Deutschland kann auch Sludge! ALLIGATOR RODEO beweisen eindrucksvoll, dass nicht nur Bands aus dem SĂŒden der USA den dreckigen und druckvollen Stil draufhaben, sondern auch Ostwestfalen dem Voodoozauber verfallen sind. Ich bin gespannt was sich hier noch entwickelt!

4,5/6 Punkten

Add your comment

You must be logged in to post a comment.