There is something about me..

Archive for the ‘Festivals Previews 2019’ Category

RHF 2020

Posted by Uli On Oktober - 23 - 2019

7118049_1b1181817fDas Rock-Hard Festival geht in die nächste Runde, welches auch im Jahre 2019, vom 7.-9. Juni (Pfingsten), wie immer im wunderschönen Amphitheater am Rhein-Herne-Kanal in Gelsenkirchen stattfindet. Hier hat man wirklich von allen Plätzen aus einen hervorragenden Blick auf die BĂĽhne, die Wege sind kurz, eine freundliche Security und humane Preise sorgen dafĂĽr, dass man das Festival in vollen ZĂĽgen genieĂźen kann. Abgerundet wird das Ganze noch von einem Metalmarkt. Hochkarätige Acts versprechen ein abwechslungsreiches Festival. Read the rest of this entry »

VORBERICHT: WAY OF DARKNESS 2019

Posted by Samir On September - 15 - 2019

way-of-darkness-2019-finaler-flyerNach dem letztjährigen Comeback des nicht nur unter Szenekennern beliebten WAY OF DARKNESS Festivals, gibt es auch in diesem Jahr eine neue Auflage. Und auch diese bietet wieder so manchen Schmankerl für das Death-, Tharsh- und Black Metaller Herz.

Read the rest of this entry »

SUMMER BREEZE 2019

Posted by Samir On Juli - 1 - 2019

sb2019Auch in diesem Jahr findet im mittelfränkischen Dinkelsbühl das Summerbreeze Festival statt. Vom 14. bis zum 17. August gibt sich hier die Metel-Elite die Hand und eingefleischte Metal-Fans dürften auch diesmal Gefallen an einem hervorragenden Line Up finden, das von den Veranstalter auf die Beine gestellt wurde.

Read the rest of this entry »

METALDAY`Z OSCHERSLEBEN

Posted by Metal Rollz On Mai - 20 - 2019

flyer_rockmetaldayz_2019Dröhnende Motoren vs. Kreischende Gitarren! In Oschersleben wird es vom 07. bis 09. Mai 2019 gleich doppelt laut! Die Rock & MetalDay’z, die in diesem Jahr zum vierten Mal stattfinden, sind in diesem Jahr nämlich Bestandteil der Speedweek. Schließlich findet das Open Air nicht auf irgendeinem Acker oder in einer abgelegenen Scheune statt, sondern auf dem Gelände der Motorsportarena. Stieg das Festival letztes Jahr noch auf der Fläche hinter dem Rennring, so geht es dieses Jahr mitten ins Innere der Arena.

Ausgabe Nr. 4 des Festivals bringt zudem einige weitere Änderungen mit sich. Zunächst wirdaus der dreitägigen Veranstaltung eine zweieinhalbtägige. Während der Samstag und Sonntag wie schon im Jahr zuvor als vollständige Festivaltage erhalten bleiben, wurde der Freitag zur „Tribute Night“ umgewandelt und beinhaltet vier Coverbands. Zu den aus 2018 bereits bekannten KILMINISTER (Motörhead), ABRATUL (Iron Maiden) und MYSTERICA(Metallica) gesellen sich als Opener ROAR!MACHINE (Rose Tattoo). Auch an den anderen Tagen gibt es mit START A REVOLUTION, THE ACEHOLES, CROSSPLANE und den GRUMPYNATORS ein paar Altbekannte vom letzten Jahr zu sehen. Doch selbstverständlich wird auch genügend Abwechslung geboten.

So reicht die musikalische Bandbreite erneut von Hardrock, Heavy Metal und Power Metal (OVERSENSE, TERRA ATLANTICA, HAMMER KING) ĂĽber Death Metal (TORTURIZED, BLOODSHED, CRITICAL MESS) bis hin zu Viking Metal (ASENBLUT) und sogar Stoner- und Alternative-Rock (JUNKYARD, NORFOLK). Besonders stark besetzt ist das Festival dieses Jahr im Thrash-Metal-Sektor. So gesellen sich zu Bands wie NERO DOCTRINE und GODSLAVE auch die beiden groĂźen Headliner des Jahres 2019, EXUMER und TANKARD.

Eine ganz wesentliche Sache ändern sich aber nicht. Auch dieses Mal kommen die Erlöse des Benefizfestivals krebskranken Kindern zugute. Wer das Festival besucht, tut also nicht nur seinem Gehör und seiner Leber etwas Gutes, sondern auch der Forschung. Wochenendtickets gibt es für knapp 49 € im VVK, Tagestickets sind zu einem Preis von 28,95 € erhältlich.

SOUNDS OF CARNAGE TOUR

Posted by Etienne On Mai - 7 - 2019

2Die „Sounds Of Carnage“ – Tour fegt aktuell durchs Land und bringt einige Kracher mit sich. Daher war Metal-Impressions zum Tourauftakt in Mannheim für Euch vor Ort.

IMG_1629Bei meiner Ankunft gegen 18.15 Uhr hatte sich zu meinem Erstaunen bereits eine Traube von etwa fünfzig Leuten eingefunden, die ähnlich ratlos wie ich vor der Location standen und sich fragten, welche der drei Türen denn die richtige sei. Nach einem kurzen Gespräch mit der Security vor Ort wurden wir auf das große Tor verwiesen, welches zum „Club“ des MS Connexion Complex führt.

Etwas zu spät wurden die mittlerweile etwa hundert bis hundertfünfzig Wartenden dann auch um 19.15 Uhr hineingelassen und strömten vor die Bühne.

Trotz verspätetem Einlass ging die Show dafür umso pünktlicher bereits fünfzehn Minuten später mit der ersten Band des Abends los: HARBINGER. Aufgrund der fehlenden Begrüßung mit ihrem Bandnamen war es für viele zu Beginn ein Rätselraten, um welche Band es sich denn nun handelt, das machten die Jungs aus London aber mit ihrer Musik direkt wieder wett. Ganze sieben Songs performten sie während ihres rund dreißigminütigen Sets und brachten die Menge ordentlich in Stimmung. Selbstverständlich hatte die Deathcore/Melodeath-Formation dabei auch schon einige Songs ihrer neuen Scheibe mit im Gepäck, welche Mitte des Monats erscheint und am Merch sogar bereits jetzt erhältlich war.

Nach rund einer halben Stunde stürmte dann auch die zweite Band des Abends die Bühne: LEFT TO IMG_1630THE WOLVES. Die Deathcore-Truppe aus Kentucky performte während ihrer nur etwa zwanzigminütigen Spielzeit ganze 6 Songs, die die gute Stimmung nahtlos fortführten und das eine oder andere Pit in der kleinen Halle verursachten. Auch sie hatten immerhin einen neuen Song der bisher nicht öffentlich angekündigten neuen Scheibe dabei, welche Mitte des Jahres erscheinen soll. Im Gegensatz zu ihrem üblichen Deathcore enthielt dieser jedoch einen „Groove-Part“, welcher zwar zunächst für Verwirrung sorgte, aber die Stimmung dann richtig zum Kochen brachte. Den Schluss bildete der Song ,Paths of Broken Glass´, den der Sänger Daniel größtenteils im Pit verbrachte, um etwas mitmischen zu können.

Etwa zwanzig Minuten später ging es auch schon weiter mit unseren Landsmännern von MENTALIMG_1631 CRUELTY. Ebenfalls im Deathcore angesiedelt reihten sie sich problemlos in die Reihen der Vorgänger ein und drehten den Regler noch etwas auf. Den Einstieg bildete ,Inferis´, der Titeltrack des ebenfalls Mitte des Monats erscheinenden und Merch bereits erhältlichen Albums, sowie die erste Singleauskopplung hieraus ,Planet Of Misery´. Es folgten weitere vier Songs, bevor sie dem Pubikum mit ,Mundus Vult Decipi´ nochmal alles abverlangten, bevor sie die Bühne für die nächste Band freigaben.

IMG_1632Nach einer musikalisch wirklich ungewöhnlichen Pause voller TOTO-, SKRILLEX- und CHUCK MANGIONE-Songs, stürmten rund eine halbe Stunde später die oftmals als „Secret Headliner“ bezeichneten Jungs von NEKROGOBLIKON die Bühne. Ohne Setlist auf der Bühne sorgten ihre Diskussionen um die Songwahl für einige Lacher im Publikum, was aber ohnehin nicht von Belang war, da die Songs aufgrund des schlechten Abmischens leider nur schwerlich bis gar nicht erkennbar waren. Dessen ungeachtet flogen dennoch überall Haare, Menschen teilten sich das Pit mit dem Bandmaskottchen John Goblikon und man hatte einfach Spaß. Etwa fünfunddreißig Minuten powerte sich die Crowd so aus, sodass die Meisten in der nun folgenden Pause die Sitzbänke am Hallenrand in Anspruch nahmen, um wieder Kraft für den letzten Act des Abends zu tanken: RINGS OF SATURN.IMG_1633

Mit wenig Worten aber dafür umso mehr guter Musik gaben die Jungs alles, um dem Publikum auch den letzten verbleibenden Rest Energie abzuverlangen. Ganze zwölf Songs gaben sie zum Besten, die ihre gewohnte Paarung aus Technical-Death-Metal und Deathcore zeigten und so eine kleine aber feine Nuance im Genremix des Abends boten.

Hier die Setlist des Abends:

Inadequate/ Godless Times / Senseless Massacre / The Relic/ Seized And Devoured / Margidda/ Infused/ Immaculate Order/ Utopia/ Abducted/ Lalassu Xul/ Unsympathetic Intellect

Die Songs boten hierbei einen Überblick über die immerhin schon vier Alben der Band aus Dublin (Kalifornien!) und wurden wie zu erwarten durchweg positiv aufgenommen: Pits zu nahezu jedem Moment der Show, fliegende Haare und sogar ein, für eine so kleine Location eher ungewöhnlich anmutender, Crowdsurfer wo man auch hinsah. Die erste Reihe steckte gar so viel Energie in ihr Headbangen, dass sie nach und nach den Wellenbrecher in Richtung Bühne schoben, bis man gegen Ende stellenweise nur noch einige Zentimeter von ihr entfernt war. Den Schluss bildete ,Unsympathic Intellect´ von ihrem 2014 erschienen Album „Lugal Ki En“, mit dessen letzten Tönen im Ohr man sich völlig erledigt, aber zufrieden auf den Heimweg machte.


Alles in allem ein heftiger, aber gelungener Abend. Einziger Minuspunkt des Abends, für den die Band nicht einmal etwas konnte, waren leider die Soundprobleme bei Nekrogoblikon, welche ich wie viele andere als meinen persönlichen Favoriten des Abends erwartet hatte.

DAS WILDFEST 2019 – SLEAZE, ROCK & GLAM

Posted by Andrea On April - 25 - 2019

58745214_859767307703106_6042555610040369152_oAm 25.05.2019 findet die 4. Ausgabe des WILDFEST im beschaulichen Geraadsbergen, in Belgien, statt. Für alle, die sich dieses Festival nicht entgehen lassen wollen: Geraadsbergen liegt zwischen Brüssel und Gent. Dieses Fest wird wild! Mit dabei: Eine unerhört geile Portion 80er Rock und Glam. Dabei auf diesem Festival sind Größen der Szene, wie CRAZY LIXX aus Malmö in Schweden und SHIRAZ LANE aus Vantaa in Finnland. Um die skandinavischen Bands kommt man auch in der Sleaze- und Glam-Szene nicht herum. Neben den skandinavischen Größen sind auch THE NEW ROSES und SNAKEBITE aus Deutschland mit am Start und aus Belgien selbst kommen WILD HEART und RAIDER dazu. Weiter begrüßt das WILDFEST in diesem Jahr MIDNIGHT CITY aus Großbritannien und AERODYNE aus Schweden. Die Sleaze-Szene ist, wie man sieht, nicht nur in Nordeuropa groß, nein sie wächst auch in Mitteleuropa und so ist das WILDFEST ein wichtiger Anlaufpunkt für die gesamte europäische Szene. Es wird ein Fest für alle, die den wilden Rock der 80er Jahr lieben. Dieses Erlebnis kann sich auch das Metal Impressions Magazine in diesem Jahr nicht entgehen lassen und wird nach Belgien reisen. Es wird bunt, glittern und total abgefahren werden. Die geladenen Bands in diesem Jahr sind wieder einmal ein Garant für einen Abend voller Party und Rock´n´Roll.  Auch die legendären Leoparden-Leggins feiern auf einem solchen Festival ihr ganz großes Comeback. Also ab mit Euch auf den Dachboden, entstaubt die alte Lederjacke und nehmt jede Menge Haarspray mit.

Tickets fĂĽr das WILDFEST bekommt Ihr zu einem Preis von 25,00 EUR unter folgendem Link > TICKETS WILDFEST 2019.

Des weiteren wird es vor Ort eine Abendkasse geben. Der Eintritt kostet dort dann 30,00 EUR. Unterkünfte können über die gängigen Buchungsportale für relativ schmales Geld gebucht werden. Also auch in der Hinsicht steht der großen Sause zum WILDFEST 2019 nichts mehr im Wege. „Keep on rocking“ … Man sieht sich in Belgien!


Tickets bei www.eventim.de

RHF 2019 RUNNING ORDER

Posted by Uli On April - 12 - 2019

rockhardfestival-2019

So, jetzt ist das Billig des Rock Hard Festival 2019, welches am 7. bis 9. Juni im Amphitheater in Gelsenkirchen stattfindet mit LIZZY BORDEN und THE SPIRIT komplett. Außerdem wurde schon die Running Order veröffentlicht und die sieht wie folgt aus:

Read the rest of this entry »

VORBERICHT: PSOA 19

Posted by Samir On April - 11 - 2019

psoa2019Das Party San Open Air hat sich nicht nur bei Szene-Kennern bereits fest etabliert. Kaum ein Festival besticht durch so viel Beständigkeit und Atmosphäre wie dieses beschauliche Festival im Herzen Thüringens. Was ihr alles vom 8. bis 10. August auf dem Flugplatz Obermehler in Schlotheim geboten bekommt, erfahrt ihr von uns.

Read the rest of this entry »

Mystic Festival 2019 – Ein Trip nach Osteuropa

Posted by Lukas E. On April - 8 - 2019

plaMystFest2019Dass Deutschland eine der stärksten, wenn nicht sogar DIE stärkste Festivalszene der Welt hat, ist nichts Neues. Doch nicht nur hier tut sich einiges. Auch in unseren Nachbarländern gehen immer wieder große, neue Festivals an den Start – so auch in Polen, wo dieses Jahr mit dem Mammutprojekt MYSTIC FESTIVAL eine neue Großveranstaltung aus dem Boden gestampft werden soll.

Ort des Geschehens? Kein geringerer als die Tauron Arena in Krakau, die größte Mehrzweckarena Polens! Nach Weltmeisterschaften im Volleyball (2014) und Eishockey (2015), der Europameisterschaft im Handball (2016) sowie einem Major-Turnier in Counter Strike (2017) nun also ein gigantisches Festival für langhaarige Kuttenträger? Seems legit, oder?

Insgesamt sollen 28 Bands Teil des polnischen Metalspektakels werden. Diese werden auf ganze drei Bühnen aufgeteilt. Die kleinste dieser Bühnen, der „Schrein“, wird auf den Parkflächen vor der Bühne aufgebaut werden und mit Bands wie BATUSHKA, IMMOLATION, POSSESSED und CROWBAR aufwarten. Während man hier tatsächlich von einer kleineren Bühne reden kann, geht es auf der nächsten Bühne bereits richtig zur Sache. Auf der Park Stage im nahegelegenen Aviation Park geben sich nämlich schon deutlich größere Vertreter wie SOULFLY, EMPEROR, CARCASS, HATEBREED und POWERWOLF die Ehre. Außerdem finden die Auftritte der großen Co-Headliner IN FLAMES und KING DIAMOND hier statt. Mit zwei Open-Air-Bühnen ist also auch für ordentliches Sommer-Feeling als Kontrast zur Arena-Atmosphäre gesorgt.

Das regeste Treiben findet man allerdings auf der Main Stage im Inneren der Arena. TagsĂĽber heizen GRAND MAGUS, FROG LEAP, JINJER und ELUVEITIE ein. Im Abendprogramm werden TESTAMENT, TRIVIUM, AMON AMARTH und WITHIN TEMPTATION zu finden sein, ehe SLIPKNOT und SABATON als jeweiliger Headliner des Abends die Main Stage finishen.

Fettes Line-Up, oder? Solltet ihr Lust auf einen Trip ins Ausland haben, werdet ihr euch aber wohl oder Übel Urlaub nehmen müssen. Das Festival findet nämlich am 25. und 26. Juni, also mitten in der Woche statt. Zusammen mit der Urlaubsplanung solltet ihr euch außerdem um eine Bleibe kümmern, denn aufgrund des Standorts mitten in Krakau wird es keine Campingmöglichkeiten beim Festival geben.

Tickets könnt ihr auf der offiziellen Website des MYSTIC FESTIVALS zu einem Preis ab 439 Zloty (umgerechnet also ab ca. 102 €UR) erwerben.

Hier der entsprechende Link zur Ticketbestellung > TICKETS MYSTIC FESTIVAL 2019

Taunus Festival 2019: Thrash, Heavy und noch mehr Thrash!

Posted by Lukas E. On April - 4 - 2019

47352490_2407551325981925_5638632404210941952_oFolk Metal, Pagan Metal, Death Metal, Symphonic Metal, Melodic Death Metal, Metalcore, Viking Metal… Ha, wer braucht das alles schon. Thrash und Heavy Metal, das reicht vollkommen

Okay, okay, vielleicht ein bisschen dick aufgetragen? Vielleicht! Doch möchte man kurz und prägnant auf den Punkt bringen, was das Taunus Festival in Oberursel auszeichnet, dann ist es wohl genau das: die Konzentration auf die „ganz alten“ Genres. Von kleinen Einschlägen in Richtung Power und Black Metal einmal abgesehen, ist die zweitägige Veranstaltung nämlich DIE Adresse in Hessen, wenn es um Heavy Metal und vor allem um Thrash Metal geht. Zumindest, wenn man sich einmal das diesjährige Line-Up anschaut. Insgesamt 20 Bands werden auch in diesem Jahr auf dem seit 2009 stattfindenden Festival ihre Musik zum Besten geben.

Dabei werden zwischen den verschiedenen Künstlern, egal ob jung oder alt, ob groß oder klein, keine Unterschiede gemacht – zumindest was die Spielzeit angeht. Sämtlichen Bands, von PREDICTION bis ANTIPEEWEE, von DRAGONSFIRE bis LONEWOLF, von VORTEX bis EMERALD und von LYRA’S LEGACY bis INSANITY ALERT, steht ein Slot über 45 Minuten zu. Einzig DARKNESS und ROOT, die beiden Headliner, bekommen eine ganze Stunde Spielzeit zugesprochen.

Wenn Ihr also Bock habt, Euch mal wieder jung zu fĂĽhlen (oder doch schon so richtig alt im Angesicht dieser klassischen Metalmelodien), so ist es euch noch bis zum 8. April möglich Tickets zum Abendkassenpreis von 30,00 € zu reservieren. Camping inklusive! 20 Bands fĂĽr 30,00 € – ein Schnäppchen, oder? Also los!

TICKETS TAUNUS METAL FESTIVAL